SGW: Nur Remis gegen Kray

Anzeige
Ilias Anan (rechts) erzielte beim 1:1 gegen Kray seinen ersten Regionalligatreffer.
Regionalligist Wattenscheid 09 kam am Samstag im Lohrheidestadion gegen den designierten Absteiger FC Kray nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Die Toku-Truppe bleibt zwar Tabellenvierter, spürt aber nun den Atem der Zweitvertretung aus Düsseldorf im Nacken.

Die erwartete große Rotation hatte Coach Farat Toku nach dem 120-minütigen Pokalfight am Mittwoch nicht vorgenommen. Lediglich Adrian Schneider bekam eine Pause, und der noch nicht wieder 100-prozentig wieder hergestellte Christopher Braun saß nur auf der Bank.
Vor etwas mehr als 600 Zuschauern begannen die Hausherren zunächst vielversprechend. Güngör Kaya scheiterte nach 180 Sekunden mit einem Linksschuss ganz knapp. Im direkten Gegenzug dann die „kalte Dusche“. Felix Clever brachte Müller im Strafraum zu Fall, und der Referee zeigte sofort auf den Punkt. Ex-09er Ömer Akman versenkte den Strafstoß links unten, Keeper Edin Sancaktar hatte die Ecke geahnt, war wohl auch noch mit den Fingerspitzen am Leder, konnte aber die Krayer Führung nicht verhindern.
Die 09er bemühten sich in der Folge, erspielten sich auch ein optisches Übergewicht, doch richtig zwingend wurde es Richtung gegnerisches Tor erst wieder in der 27. Minute, als Koray Kacinoglu nur das Außennetz traf.
In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte sich Krays Ersatzschlussmann Henkel, der für Ex-09er Philipp Kunz zwischen den Pfosten stand, noch einmal auszeichnen. Einen Freistoß von Manuel Glowacz fischte er aus dem Winkel.
Nach dem Pausentee wurden die vom ehemaligen Wattenscheider Stefan Blank gecoachten Gäste mit dem einsetzenden Regen immer gefährlicher.

Alutreffer für die Gäste
Der starke Ilbay war in der 55. Minute schon an Schlussmann Edin Sancaktar vorbei gekurvt, ehe dann der Winkel zu spitz wurde. Ömer Akman probierte es mit einem intelligenten Schlenzer aus großer Distanz, als 09-Torwart Edin Sancaktar weit vor seinem Kasten stand, und Krays Zimmermann traf in der 86. Minute gar das Aluminium des Querbalkens.
Und doch gab es für das Gros der Fans in der Lohrheide noch Grund zum Jubel. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatte der nach vorne dirigierte Mario Klinger einen weiten Ball geschickt auf den eingewechselten Ilias Anan abgelegt. Das 20-jährige SGW-Eigengewächs blieb cool vor dem Tor und schob zum Ausgleich ein – sein erster Regionalligatreffer.
"Wir haben uns selbst bestraft mit unserer Fahrlässigkeit vor dem Wattenscheider Tor", meinte FCK-Coach Stefan Blank. Da wollte Farat Toku nicht widersprechen: "Wir haben diesmal zu viele Chancen des Gegners zugelassen. Am Ende bin ich froh über das Remis und freue mich, dass Illi sein erstes Tor gemacht hat."
Unter dem Strich war das Remis sogar schmeichelhaft, denn die 120 Pokalminuten hatten bei den Lohrheidekickern sichtbare Spuren hinterlassen.


Sancaktar, Tobor, Klinger, Clever (46. Schneider), Karcinoglu, Meier, Mohammad (60. Tumbul), Glowacz, Buckmaier, Taskin (74. Anan), Kaya

0:1 Akman (4.), 1:1 Anan (88.)

Gelbe Karte: Clever (44.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.525
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 16.04.2016 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.