SGW: Personalkarussell dreht sich weiter

Anzeige
Das Personalkarussell bleibt bei der SG Wattenscheid 09 in Bewegung.

Am letzten Sonntag feierte Offensivmann Fatmir Ferati bei den Hallenstadtmeisterschaften im Sportzentrum Westenfeld sein Comeback im 09-Dress. „Wir brauchen jeden Spieler, und bei mir fangen alle Akteure wieder bei Null an. Konkurrenz im Training ist wichtig“, so der neue Coach Farat Toku.

Ferati war im September gemeinsam mit Güngör Kaya von Toku-Vorgänger Christoph Klöpper nach dem Westfalenpokal-KO in Wiemelhausen suspendiert worden. Auch im Fall Kaya schließt Toku eine Rückkehr nicht grundsätzlich aus: „Ich werde auf jeden Fall mit ihm ein Gespräch führen.“

Auch Fatlum Zaskoku, einer der zwei „Verbliebenen“ aus der Elf der letzten Saison, wird wieder zum Kader gehören, nachdem er in den letzten Wochen der Vorrunde nicht mehr berücksichtigt worden war.
Der zuletzt dienstälteste 09-Spieler hat derweil die Lohrheide verlassen. Torwart Benjamin Carpentier steht nicht mehr zur Verfügung und soll angeblich zum Oberligisten Westfalia Herne wechseln.
Nachwuchskeeper Hendrik Sokoll, zuletzt zweiter Mann beim Landesligisten SW Wattenscheid 08, ist nach einem halbjährigen Intermezzo an der Dickebankstraße zur SGW zurück gekehrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.