SGW: Platz drei verteidigen

Anzeige
Stehen sich in der Lohrheide als Konkurrenten gegenüber: die Trainer Farat Toku und Marco Antwerpen. FOTO: Peter Mohr
Am Gründonnerstag steht für die SG Wattenscheid 09 die zweite Etappe der englischen Woche an. Um 19.30 Uhr ist Aufsteiger RW Ahlen Gast in der Lohrheide. Am Montag geht es dann zu Alemannia Aachen.

Coach Farat Toku wird gezwungenermaßen sein Team umbauen müssen - wegen der Rotsperre von „Neco“ Mohammad aus dem Spiel am letzten Samstag in Lotte.
Denkbar sind (mindestens) zwei Varianten: Den Platz neben Jan-Steffen Meier auf der "Doppel-Sechs" könnte Christ Kasela Mbona eins-zu-eins übernehmen, oder aber es kommt Geburtstagskind Felix Clever ins Team, der am Sonntag 23 Jahre alt wurde. Dann würde Kapitän Mario Klinger aus der Innenverteidigung ins zentrale defensive Mittelfeld vorrücken.
Gast RW Ahlen, der vom ehemaligen Günnigfelder Coach Marco Antwerpen trainiert wird, braucht im Kampf um den Ligaverbleib noch jeden Zähler, befindet sich aber deutlich im Aufwind. Das Team aus dem Wersestadion hat am letzten Wochenende zum ersten Mal seit einigen Monaten die Abstiegsränge verlassen.
Apropos Ahlen und Gründonnerstag: Vor drei Jahren standen sich beide Teams in der Oberliga ebenfalls am Gründonnerstag gegenüber. Die Partie endete damals 3:3 - unter den Torschützen war auch Nico Buckmaier.
Aber mit diesem Resultat wird sich 09-Coach Farat Toku kaum anfreunden können, denn er will "den dritten Platz auf keinen Fall kampflos räumen.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.525
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 24.03.2016 | 13:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.