SGW: Starke Vorstellung gegen Bonn

Anzeige
Manuel Glowacz jubelt über den dritten Treffer - sein zehntes Saisontor. Foto: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 bleibt im Lohrheidestadion eine echte Macht und fuhr mit 3:0 (2:0) gegen den Bonner SC den sechsten Heimsieg in Folge ein. Die Toku-Truppe rangiert auf Platz sechs und konnte ihren Vorsprung im wichtigen Fernduell mit dem SV Rödinghausen um den Platz des besten westfälischen Regionalligisten ausbauen.

Gästetrainer Daniel Zillken brachte nach dem Abpfiff die vorangegangene Partie treffend auf den Punkt: „Der Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient. Wattenscheid war die stärkste Mannschaft, gegen die wir in der Rückrunde bisher gespielt haben.“
Entsprechend erleichtert nach dem eher mäßigen Auftritt vor einer Woche in Wiedenbrück zeigte sich auch 09-Coach Farat Toku: „Die Reaktion auf den letzten Samstag ist uns mehr als gelungen. Einzig die Chancenverwertung war nicht gut. Wir hätten viel früher das 3:0 machen müssen. Aber es war schon ein starker Auftritt – mit viel Laufbereitschaft und viel Spaß mit dem Ball.“
Keine Frage – die Partie hätte deutlich höher zugunsten der SGW ausgehen können, vielleicht sogar müssen. Doch anders als zuletzt in Wiedenbrück oder auch gegen Sprockhövel hatten es die 09er mit einem starken Gegner zu tun, den sie – mit wenigen Ausnahmen – fast die komplette Spielzeit beherrschten. In der eigenen Hälfte wurden die Räume bei Bonner Ballbesitz ganz eng gemacht, so dass BSC-Goalgetter Lucas Musculus überhaupt nicht zur Entfaltung kam.
Bereits in der 9. Minute musste sich Bonns Schlussmann Michel zweimal richtig lang machen, um einen Rückstand zu verhindern. Zunächst gegen Daniel Keita-Ruel, und dann konnte er Manuel Glowacz' Nachschuss zur Ecke abwehren. Die Gäste spielten zwar mit, bemühten sich auch um Offensivaktionen, kamen aber nur ganz selten gefährlich vor das 09-Tor. Anders die Hausherren: Erst parierte Michel gegen einen Flachschuss von Angelo Langer (23.), dann zielte Berkant Canbult nach einem schnell ausgeführten Einwurf knapp über das Tor (30.).
Sechzig Sekunden später durfte dann das Gros der knapp 700 Zuschauer jubeln. Manuel Glowacz war am Aluminium gescheitert, und Demir Tumbul jagte das Leder im Nachschuss von der Strafraumgrenze vehement in die Maschen. Die Bonner hatten sich vom Schock noch gar nicht erholt, da lag 90 Sekunden später das Leder abermals im Netz. Der starke Kapitän Nico Buckmaier hatte sich im Zentrum gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt und von der Strafraumgrenze mit einem Flachschuss getroffen.

Chancen im Zwei-Minuten-Takt
Auch nach dem Pausentee machte die Toku-Elf mächtig Druck, erspielte sich Torchancen im Zwei-Minuten-Takt, doch zunächst ohne krönenden Abschluss. Ein Freistoß von Manuel Glowacz wurde vom Keeper zur Ecke abgewehrt (48.), ein Solo von Nico Buckmaier stoppte ebenfalls Bonns Schlussmann (50.), nach einem scharfen Querpass von Angelo Langer versprang der Ball genau vor dem einschussbereiten Berkant Canbulut (52.), gegen Angelo Langers Flachschuss von halblinks klärte Torwart Michel per Spagat (59.), und nach Vorarbeit von Haymenn Traoré wurde Manuel Glowacz' Schuss aus 16 Metern zur Ecke abgefälscht. Zwischendurch musste 09-Keeper Bruno Donnici einmal gegen Capkins Schuss seine Klasse unter Beweis stellen.
Der erlösende dritte Treffer ließ bis eine Viertelstunde vor dem Abpfiff auf sich warten. Nico Buckmaier war in halbrechter Position rund zwanzig Meter vor dem Tor gefoult worden. Manuel Glowacz zirkelte das Leder aus einer für einen Rechtsfuß eher ungünstigen Position in den „kurzen“ Winkel.
Innenverteidiger Felix Clever schied nach einer guten halben Stunde mit einer Bänderdehnung im Sprunggelenk aus, und kurz vor dem Ende gab der von vielen Verletzungen geplagte „Predi“ Stevanovic für einige Minuten sein Debüt im 09-Trikot.
Am Rande des Spiels wurde bekannt, dass die Stölting Gruppe ihr Engagement für die laufende Saison noch einmal erweitert hat.
Donnici, Traoré, Clever (32. Tanidis), Schneider, Langer, Tietz, Tumbul, Glowacz, Canbulut (77. Demircan), Buckmaier (84. Stevanovic), Keita-Ruel

Tore: 1:0 Tumbul (31.), 2:0 Buckmaier (33.), 3:0 Glowacz (75.)

Gelbe Karten: Canbulut (12.), Tietz (56.), Keita-Ruel (72.)

Mehr Fotos in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.