SGW: Testspielsieg in letzter Sekunde

Anzeige
Ridvan Avci (links) erzielte in der 75. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 hat am Mittwoch ihr Testspiel gegen den Nordrhein-Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter durch ein "Last-Minute-Tor" mit 2:1 (0:1) gewonnen.

Trainer Farat Toku hatte wie angekündigt drei Testspieler in der Startelf aufgeboten. Die nach der Verletzung von Jules Schwadorf nötige Sturmergänzung zeichnet sich jedoch nicht ab. Gastspieler Hugo Magouin konnte jedenfalls keine sichtbaren Akzente setzen. Auffälligster Akteur aus dem Trio der Gastspieler war Christ Kasela Mbona, der es bei Arminia Bielefeld schon zu zwei Zweitligaspielen gebracht hat. Der Deutsch-Kongolese wusste im zentralen Mittelfeld durchaus zu gefallen.
Die Gäste aus dem Landkreis Kleve erwischten an der Berliner Straße den besseren Start und gingen nach einem Ballverlust von Maurice Haar in der 17. Minute in Führung. So sehr sich die SGW mühte, im ersten Durchgang sprangen kaum gefährliche Offensivaktionen heraus.
Deutlich besser und zielstrebiger wurde es nach dem Seitenwechsel. Felix Stahmer konnte sich zunächst nicht richtig zwischen Flanke und Torschuss entscheiden (55.), so dass das Leder knapp über das Tor strich, dann kam der kurz zuvor eingewechselte Güngör Kaya bei einem Steilpass einen Schritt zu spät gegen den Hö-Nie-Keeper (62.), und zehn Minuten später leitete Kaya mit einem Flachschuss, der den Pfosten touchierte, den 09-Endspurt ein.
Eine Viertelstunde vor Schluss scheiterte Felix Stahmer von der linken Seite zunächst ab Schlussmann, den Abpraller brachte Ridvan Avci in Abstaubermanier dann allerdings im Kasten unter. Drei Minuten später testete Eren Taskin den Gäste-Torwart mit einem Distanzschuss, und auch Felix Stahmer scheiterte in der 84. Minute in aussichtsreicher Position am Keeper. Buchstäblich mit der letzten Aktion kam die SGW dann noch noch zum Erfolg. Nach einem starken Diagonalpass von Burak Kaplan vollstreckte Jan Gendreizig (aufgerückt aus der zweiten Mannschaft) von der linken Seite aus spitzem Winkel.

Boss, Tobor, Clever (56. Klinger), Haar (61. Schneider), Jacobs (46. Stahmer), Lambach (71. Solak), Grummel (46. Kaplan), Mbona (77. Mohammad), Avci (77. Gendreizig), Taskin, Magouin (61. Kaya)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.