SGW unterliegt Spitzenreiter unglücklich

Anzeige
Güngör Kaya hatte die SGW mit seinem zehnten Saisontreffer zunächst in Führung gebracht. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 hat sich am Samstag gegen den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach U23 nach einer bärenstarken ersten Halbzeit nicht entsprechend belohnt und unterlag unglücklich mit 1:2.

„Wir haben das Spiel eigentlich in der ersten Halbzeit verloren, weil wir es versäumt haben, eine deutlichere Führung herauszuschießen“, meinte 09-Coach Farat Toku, dem ein wenig die Enttäuschung anzusehen war. Denn seine Mannschaft war über die vollen neunzig Minuten das bessere Team, einzig die Chancenverwertung war wenig zufrieden stellend.
Gladbachs Coach Arie van Lent war nicht grundlegend anderer Meinung, sprach von einem „glücklichen Sieg“, räumte aber auch ein, dass seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit sehr gut verteidigt habe.

Auf dem tiefen Untergrund erwischten die Hausherren den deutlich besseren Start und gaben nach sechs Minuten durch den Ex-Gladbacher „Neco“ Mohammad den ersten Warnschuss ab, doch das Leder strich am linken Pfosten vorbei. Fünf Minuten später dann Riesenjubel unter den etwas mehr als 600 Besuchern. Nach einer Ecke von Manuel Glowacz verlängerte zunächst „Adi“ Schneider mit dem Kopf, ehe „Günni“ Kaya daraus einen erfolgreichen „Doppelkopf“ zur Führung machte. Weitere fünf Minuten später traf Koray Kacinoglu nach einer Glowacz-Ecke von der Strafraumgrenze aus halblinker Position nur das Aluminium des Querbalkens.

Abseitstreffer und Lattenknaller
In der 26. Minute sorgte wieder ein Glowacz-Standard für Gefahr, doch der Freistoß rauschte an Freund und Feind vorüber knapp am langen Eck vorbei. Und weitere zwei Minuten später hatte der 09-Anhang schon die Jubelgesänge angestimmt, nachdem ein Freistoß von Manuel Glowacz aus dem rechten Halbfeld den Weg direkt in die Maschen gefunden hatte. Doch „Günni“ Kaya hatte vor Gladbachs Keeper Kompalla in Abseitsposition zumindest irritierend ins Spiel eingegriffen.
Apropos Unparteiische: In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs gab es einen harten Zweikampf am Rande des SGW-Strafraums zwischen Gladbachs Rodriguez und Mario Klinger. Schiedsrichter Jörn Schäfer unterbrach das Spiel und zeigte nach Rücksprache mit seinem Assistenten Armin Hurek dem Gladbacher Offensivmann die rote Karte. Anschließend wurde auch der heftig protestierende Coach Arie van Lent nach einem Wortgefecht mit dem zweiten Assistenten Benjamin Schäfer ebenfalls des Feldes verwiesen.
Die Verwirrung war komplett, als das Spiel in der dritten Minute der Nachspielzeit dann mit einem Freistoß für die Borussia fortgesetzt wurde und Innenverteidiger Knipping das Leder per Kopf zum Ausgleich in die Maschen beförderte.

Viel Ballbesitz, aber wenig Chancen
Nach dem Pausentee hatte die SGW zwar „gefühlte“ 80 Prozent Ballbesitz, doch Klinger und Co gelang es nur selten, die numerische Überlegenheit auszuspielen und gefährlich vor das Gladbacher Tor zu gelangen. Über weite Strecken des zweiten Abschnitts erinnerte das 09-Spiel gegen die tief und sehr diszipliniert verteidigenden Gäste an Handball, an das Ball verteilen vor dem Wurfkreis. Zu selten wurde schnell über die Außenpositionen nach vorne gespielt.
Ein Distanzschuss von Eren Taskin (50.), eine schöne Kombination über Taskin, Nico Buckmaier und Torschütze „Günni“ Kaya, der in letzter Sekunde geblockt wurde (73.), ein Klinger-Kopfball nach einer Ecke – das war's dann schon an wirklich brenzligen Situationen vor dem Gladbacher Tor.
Sechs Minuten vor Schluss nutzten die Gäste dann eine Standardsituation zum schmeichelhaften Auswärtssieg. Wieder war es Defensivmann Knipping, wieder traf er per Kopf. Ob 09-Schlussmann Edin Sancaktar die Flanke zuvor hätte abfangen können?
Danach brachte Farat Toku noch die kopfballstarken Felix Clever und Christ Kasela Mbona in die Partie, doch auch mit der Brechstange sprangen keine klaren Möglichkeiten mehr heraus. Eine bittere Niederlage nach einer richtig starken ersten Halbzeit.

Sancaktar, Braun, Klinger (88. Mbona), Schneider, Kacinoglu, Meier, Mohammad (88. Clever), Buckmaier, Glowacz, Taskin (79. Saka), Kaya

1:0 Kaya (11.), 1:1 Knipping (45+4), 1:2 Knipping (84.)

Gelbe Karten: Mohammad (71.), Braun (78.), Mbona (88.), Kaya (90+3)

Weitere Fotos aus der Lohrheide in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
158
Christian Salamon aus Bochum | 06.02.2016 | 19:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.