SGW: Vorbereitet auf Wundertüte

Anzeige
Im 21. Saisonspiel muss Haymenn Traoré (links) wegen einer Gelbsperre zum ersten Mal pausieren. Foto: Peter Mohr
Spiele gegen Nachwuchsteams der Bundesligamannschaften sind in der Regionalliga oft eine Art Lotteriespiel. Am Sonntag trifft die SGW zum Restrundenstart um 14 Uhr im Lohrheidestadion auf die U23 des FC Schalke 04.


„Wir sind gut vorbereitet - obwohl wir nur wenige Einheiten auf Naturrasen trainieren konnten“, so Trainer Farat Toku vor dem Heimspiel gegen den königsblauen Nachwuchs.
Das Lazarett hat sich an der Lohrheide pünktlich zum Regionalliga-Wiederbeginn gelichtet. Nur Fabio Dias (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) steht noch nicht zur Verfügung.
Berkant Canbulut hat seine Schulterverletzung überstanden, befindet sich wieder voll im Training. „Ihm fehlen aber noch 20 Prozent“, so Coach Toku. Somit dürfte Canbulut für einen Startelfeinsatz noch nicht in Frage kommen.
Angelo Langer ist am Montag wieder ins Training eingestiegen und wird vermutlich seinen angestammten Platz auf der linken Außenbahn einnehmen.
Demir Tumbul hat seine Grippe überstanden und wird nach Lage der Dinge - gemeinsam mit Matthias Tietz - die Abräumerfunktion im Mittelfeld übernehmen.
Trotz leichter Knieprobleme dürfte Neuzugang Aram Abdelkarim morgen zum ersten Mal im 09-Kader stehen - ebenso wie Eren Demircan.
Die beiden wieselflinken Akteure können - je nach Spielverlauf - für zusätzlichen Schwung in der Offensive sorgen.
Dennoch muss Trainer Farat Toku notgedrungen seine Elf etwas umbauen, da Haymenn Traoré ersetzt werden muss. Nach seiner gelben Karte in der Partie gegen den BVB-Nachwuchs ist der Neuzugang aus Essen gesperrt und muss zum ersten Mal in dieser Saison zuschauen.
Heißester Kandidat auf Traorés Platz rechts in der Viererkette ist Innenverteidiger Alex Tanidis. Dessen Platz im Zentrum könnte dann Heimkehrer „Adi“ Schneider einnehmen. Trotz der Turbulenzen in den letzten Wochen sei die Stimmung in der Mannschaft sehr gut, so Farat Toku.
„Wir konzentrieren uns ganz auf den Fußball, und wir wissen auch wie gut Siege für die Stimmung sein können“, so der Coach.
Den Gegner aus Gelsenkirchen sieht Farat Toku deutlich stärker als in der Vorrunde. Da siegte 09 nach zwei Traumtoren von Manuel Glowacz und Nico Buckmaier in Wanne-Eickel mit 2:0.
Die Schalker (zuletzt 2:0-Sieger gegen Gladbachs Nachwuchs) haben in der Winterpause personell noch einmal nachgerüstet, haben mit Leroy Kwadwo (RW Essen) und Idrissa Touré (RB Leipzig) zwei hochveranlagte Talente geholt. Außerdem ist die Offensive mit Erfahrung aufgemöbelt worden: René Klingenburg kehrt aus Ahlen nach Schalke zurück, und Rogier Krohne kommt vom niederländischen Zweitligisten FC Emmen. Weichenstellungen des neuen Managers Gerald Asamoah, der mit Onur Cinel auch einen neuen Trainer für die nächste Saison präsentiert hat. Das ist noch Zukunftsmusik. Das noch amtierende Duo Jürgen Luginger/Manfred Dubski nimmt seine Aufgabe noch sehr ernst. Sie beobachteten die 09er mehrmals in der Vorbereitung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.