SGW: Wichtiger Auswärtssieg in Oberhausen

Anzeige
Siegtorschütze Niklas Andersen (links) im Zweikampf mit Ex-Profi Benjamin Weigelt. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 hat am Samstag den dritten Saisonsieg eingefahren. Die Pawlak-Elf siegte vor knapp 1500 Besuchern mit 1:0 (0:0) bei RW Oberhauen, fuhr damit wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ein und widerlegte damit eindrucksvoll die kritischen Äußerungen von Vereinschef Christoph Jacob.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich 09-Trainer André Pawlak: „Meine Mannschaft hat heute kämpferisch eine Top-Leistung abgeliefert und letztendlich nicht unverdient drei Punkte mitgenommen. Nach der Niederlage in der Vorwoche waren wir anfangs etwas verunsichert, aber das hat die Mannschaft nach einer Viertelstunde abgelegt und einige Nadelstiche setzen können. Wir wollten den Dreier mitnehmen, und die Vorgaben hat die Mannschaft heute hervorragend umgesetzt. Ein Riesenkompliment an die ganze Truppe."

Trainer André Pawlak hatte die Mannschaft (auch bedingt durch einige Grippeschwächungen) umgebaut und mit Kevin Kisyna und Jens Grembowietz zwei Akteure aus der „rustikalen Abteilung“ in die Startelf beordert. Zunächst waren die vom langjährigen 09er Peter Kunkel gecoachten Hausherren optisch überlegen. 09 stand tief in der eigenen Hälfte und gestattete RWO erst in der 21. Minute (nach einem katastrophalen Querpass in der eigenen Hälfte) die erste Chance. Es war wie ein Weckruf für alle Akteure.

Chance für Trisic
Danach nahm die Partie – trotz des tiefen und schwer bespielbaren Rasen – mächtig Fahrt auf. Im Anschluss an einen Freistoß hatte Niklas Andersen in der 23. Minute die erste 09-Möglichkeit, doch sein Linkschuss ging neben den rechten Pfosten. Vier Minuten später wurde Milko Trisic im letzten Augenblick geblockt. Auf der anderen Seite hatte Oberhausen nach einem Ballverlust von Kevin Lehmann in der Vorwärtsbewegung nach einem schnellen Konter eine Riesenmöglichkeit durch Caspari, doch dessen Schuss aus halbrechter Position verfehlte das Ziel.
In die Kategorie „noch hochkarätiger“ fiel die Aktion von Milko Trisic in der 34. Minute, als er nach feinem Zuspiel des sehr emsigen Berkant Canbulut allein vor dem RWO-Tor auftauchte, doch dann an Schlussmann Nettekoven scheiterte.
Im zweiten Durchgang ging es munter hin und her, Oberhausen hatte zwar zunächst ein optisches Übergewicht, doch dies änderte sich in der letzten halben Stunde, nachdem Haas wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden war. Acht Minuten später besorgte Niklas Andersen mit einem klugen Kopfball gegen die Laufrichtung des RWO-Schlussmannes die bejubelte 09-Führung.

Aufregende Schlussphase
Damit begann eine hektische und hart umkämpfte Schlussphase. Der deutlich verbesserte Leon Enzmann ging nach einem Tackling im RWO-Strafraum zu Boden, doch Schiedsrichter Waschitzki pfiff nicht. Wütende Proteste der 09er folgten, die gab es in der Schlussminute der normalen Spielzeit auch aus dem RWO-Lager, denn da hatte das Leder im 09-Netz gelegen, doch der Referee hatte zuvor gepfiffen.
Am Ende setzten sich die Tugenden der Pawlak-Truppe durch, die am letzten Samstag gegen Alemannia Aachen so schmerzlich vermisst wurden: Kampf, Leidenschaft und Siegeswille. Und wenn am Ende Glücksgöttin Fortuna auch noch etwas schützend ihre Hände über das 09-Team gelegt hat, sei's drum: Das ist am Montag vergessen, da zählen nur noch die Punkte dieses enorm wichtigen Sieges. Einen Schönheitspreis gibt es im Abstiegskampf bekanntlich nicht zu gewinnen.

Weiter über dem "Strich"
Damit bleibt die SG Wattenscheid 09 zum Abschluss der Vorrunde auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Für nächsten Samstag ist der erste Rückrundenspieltag terminiert. Es geht zum KFC Uerdingen, dessen Heimspiel am Freitag gegen Velbert wegen Unbespielbarkeit des Grotenburgstadions abgesagt worden war.

Fronczyk, Lehmann, Grembowietz, Thamm, Andersen, Zajas (84. Kasak), Kisyna, Buckmaier, Enzmann (80. Preissing), Canbulut (76. Sarisoy), Trisic

Gelbe Karten: Grembowietz (66.), Buckmaier (88.) - Weigelt (90+2), Fleßers (64.), Landers (80.), Haas (26.)

Gelb-Rote Karte: Haas (60.)

0:1 Andersen (68.)

Mehr Fotos aus dem Niederrheinstadion in unserer Bildergaleriehttp://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.