Spielmacher Zaskoku glänzt mit der SGW II in Rotthausen

Anzeige
Spielmacher Zaskoku glänzt mit der SGW II in Rotthausen

Wattenscheid: 16.11.14
Die SGW II des Trainerteams E. Tuncay und S. Kaya holte heute mit dem 2:3 - Auswärtssieg drei wichtige Punkte gegen DJK TuS Rotthausen 1910.
Von Beginn an war die Partie in Rotthausen unter Spannung. Trotz Nieselregens war das Tempo hoch und es zeigte sich eine aufbauende Überlegenheit der SGW II. Regionalligaspieler Fatlum Zaskoku führte als Kapitän die Mannschaft an. Er war durchweg eine wichtige Instanz auf dem Platz. So war er es auch, der in der 16. Minute, die Vorarbeit von Oguz Musuk aus 17 Metern zum 0:1 abschloss. Es folgten weitere Chancen in der 22. und 25. Minute. Durch das perfekte Zusammenspiel von Zaskoku und Gendreizig entstand keine One-Man-Show, sondern die Mannschaft wurde als Team immer stärker. Nach einer Ecke in der 35. Minute schoss Sickel knapp über das Tor. Man spürte, dass der nächste Treffer in der Luft lag. Doch Rotthausen wartete auf Wattenscheider Fehler. Der Ausgleichstreffer von Rotthausen folgte durch D. Flott in der 42. Minute. Doch die SGW II wollte nicht mit einem Unentschieden in die Pause gehen. Zaskoku, Gendreizig und Haar sorgten durch geschickte Spielführung dafür, dass D. Sickel in der 45. Minute aus 18 Metern den Pausenstand von 1:2 entschied. In der zweiten Hälfte kam Rotthausen immer mehr aus der eigenen Hälfte heraus und es folgten mehrere Torchancen, doch SGW II Torwart T. Sowinski ließ keinen weiteren Ausgleichstreffer zu. Dann war es wieder F. Zaskoku, der in der 75. Min. mit einem grandiosen Treffer zum 1:3 aus 15 Metern, die Mannschaft anführte. Es waren noch gut 20 Min. zu spielen und der dritte Sieg in Folge war für die SGW II zum greifen nah. Nur vier Min. später verringerte Rotthausen jedoch den Rückstand durch M. Bartodziej (75. Min.) auf 2:3. Rotthausen dadurch willensstark und mit vielen Chancen, doch die Abwehr der SGW II zusammen mit Torwart Sowinski konnte einen Ausgleichstreffer bis zum Schluss verhindern. Anspielperson Nr. 1: Zaskoku setzte seine Mitspieler immer wieder in Szene und brachte Ordnung in die Aufstellung. Wattenscheid zog dadurch an und es kam zu einer Eins-gegen-Eins Chance für Jan Gendreizig, jedoch konnte der Rotthausener Keeper Zimmer erfolgreich parieren. Es folgten weitere Chancen für Rotthausen, die Spannung wurde größer, es machte sich Nervösität breit, doch dann ertönte in der 95. Minute der Schlusspfiff und die SGW II verlässt Rotthausen mit wichtigen drei Punkten im Gepäck. Somit stellte die SG Wattenscheid 09 II mit Fatlum Zaskoku, Jan Gendreizig und Maurice Haar drei mal den Spieler des Tages. Vor allem Fatlum Zaskoku war es durch seine geniale Spielweise anzurechnen, dass er seine Mitspieler immer wieder in Szene setzte und sie gemeinsam die drei Punkte mit nach Hause nahmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.