TV 01 bei Silvesterläufen und im Trainingslager

Anzeige
Marius Probst startet Silvester in Herne am Gysenberg. FOTO: TV 01
Die allerletzten Starts des Jahres stehen an für die Leichtathleten des TV Wattenscheid 01 – bei den traditionellen Silvesterläufen.

Cheftrainer Tono Kirschbaum betreut Marius Probst und Jan Hense am letzten Tag des Jahres 2014 in Herne. Der Deutsche 1.500-Meter-U23-Meister Marius Probst fühlt sich fit für die 10.000 Meter in seiner Heimatstadt: „Die Form stimmt, ich habe viele längere Dauerläufe gemacht. Dafür fehlt mir im Vergleich zum Sommer noch die Spritzigkeit. Erwartungen habe ich keine, die Strecke in Herne ist sehr schwierig. Ich erhoffe mir allerdings eine gute Zeit – und dass ich natürlich wieder schnellster Herner werde!“ Wattenscheids Jan Hense peilt eine Steigerung an: "Letztes Jahr war ich Siebter, das soll diesmal besser werden. Ich denke, ich bin ganz gut drauf!"

Wattenscheids Langstrecklerin Eleni Gebrehiwot muss auf ihren Start beim „deutschen São Paulo“ in Trier verzichten, da sie erneut unter Problemen an der Achillessehne leidet. „Am 5. Januar fliege ich ins Trainingslager nach Kenia, das will ich nicht gefährden. Ich habe schon in der letzten Woche pausiert – es macht keinen Sinn, mit Schmerzen nach Afrika zu fliegen“, so Gebrehiwot, deren großes Ziel im kommenden Jahr die Weltmeisterschaft in Peking ist.

Im Trainingslager im portugiesischen Monte Gordo sind seit Sonntag vor Ort: Denise Krebs, Sonja Mosler, Hendrik Pfeiffer, Alexander Ide, Jonas Beverungen und Moritz Helsper. Trainer Kirschbaum und Christina Zwirner reisen später an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.