TV 01-Nachwuchs in guter Frühform

Anzeige
Die Leichtathletikjugend des TV Wattenscheid 01 ist in Herne, Bochum und Gladbeck in die Freiluftsaison gestartet und hat gute Ergebnisse eingefahren. In Gladbeck fielen die ersten DM-Normen.
 
Gleich viermal streckten Wattenscheiderinnen am Samstag ihre Arme gen Himmel. Denn beim Sportfest des TV Gladbeck qualifizierten sich mehrere Athletinnen für die dieses Jahr erstmals ausgetragene U16-DM in Köln.
Keshia Kwadwo sprintete die 100 Meter in 12,39 Sekunden und blieb damit deutlich unter den geforderten 12,70. Über die 80 Meter Hürden unterbot Annika Niedermayer in 11,99 Sekunden die Norm, die bei 12,20 Sekunden liegt. Jacqueline Meier unterbot im Speerwurf mit 44,14 Metern die Norm (41m). Und dann machte auch noch das 4x100-Meter-Quartett mit Lilli Hagemann, Theresa Oxfort, Keshia Kwadwo und Luisa Waßauer in 49,78 Sekunden die Teilnahme an der DM perfekt. Die 51 Sekunden unterbot die Staffel deutlich.

Die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen M/W15 werden in diesem Jahr erstmals ausgetragen. Neben einer Mindestleistung müssen die Athleten eine Zusatzleistung in einer anderen Disziplin sogenannter Disziplinblöcke erbringen. Der DLV will somit einer zu frühen Spezialisierung entgegenkommen. Ein Beispiel: Für die Teilnahme über 100 Meter reicht Keshia Kwadwo nicht nur die 100-Meter-Zeit, sie muss auch in einer anderen Disziplin eine Leistung bringen, die nicht zum Sprintblock gezählt wird, etwa im Weitsprung (4,85m), Kugelstoßen (10m) oder 3000 Meter (12:30 min). Startberechtigt sind außerdem nur die Athleten des Jahrgangs 1999. Obwohl Lilli Hagemann in 12,67 Sekunden die Norm also erfüllt hatte, darf sie nur in der Staffel nach Köln – sie ist Jahrgang 2000.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.