Ulrich Jeromin gibt Kreisvorsitz im April ab

Anzeige
Nach 30 Jahren Vorstandsarbeit im Fußballkreis stellt sich Ulrich Jeromin nicht mehr zur Wahl. (Foto: Stadtspiegel-Archiv)

Weil es die Vorstandskollegen im November 2015 nicht glauben wollten, hat es Ulrich Jeromin in der Januarsitzung des Gremiums noch einmal bekräftigt: Auf dem Kreistag am 25. April wird der 69-Jährige nach 15 Jahren den Vorsitz im Fußballkreis Bochum abgeben. Zuvor war er bereits 15 Jahre Kreisjugendobmann.

30 Jahre Vorstandsarbeit im Fußballkreis

„Nach 30 Jahren Funktionärsarbeit für den Fußballkreis habe ich, so glaube ich, meine Pflicht getan“, betont Ulrich Jeromin gegenüber dem Lokalkompass seine Beweggründe für die am Sonntagabend auf der Homepage des Fußballkreises veröffentlichte Rückzugsankündigung. „Ich möchte einer potentiellen Nachfolgerin oder einem potentiellen Nachfolger die Möglichkeit geben, das Interesse frühzeitig zu bekunden“, informiert der im Jahr 2001 als Nachfolger von Franz Weckermann gewählte Ulrich Jeromin bereits zu diesem Zeitpunkt. „Ich werde im September 70, hätte nach den Statuten des DFB am 25. April auf Haus Kemnade noch einmal gewählt werden können, aber ich werde mich ab diesem Termin mehr auf mein Privatleben konzentrieren". Mehr will der leidenschaftliche Sportfunktionär zum Rückzug nicht sagen.

Die Suche nach einem Nachfolger für die verantwortungsvolle Aufgabe im Dachverband der heimischen Fußball- und Leichtathletikvereine hat somit begonnen. „Aus dem jetzigen Kreisvorstand ist keiner bereit, das Amt zu übernehmen“, so Ulrich Jeromin.

Aus auch bei der Sportjugend

Auch aus der Vorstandsarbeit in der Sportjugend Bochum will sich der frühere Mitarbeiter der Knappschaft im Sommer verabschieden, allenfalls noch im Bereich der Ehrenamtspflege auf Verbandsebene tätig bleiben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.