Volles Programm für Toku

Anzeige
SGW-Trainer Farat Toku hat alle Hände voll zu tun. FOTO: Peter Mohr
Kaum Zeit zum Verschnaufen für die Regionalligakicker der SGW. Am Samstag steht ein Test in Günnigfeld auf dem Programm, Sonntag der Tag der offenen Tür, und am Mittwoch kommt der VfL Bochum ins Lohrheidestadion.

Spielpraxis sammeln steht neben Fitness bolzen ganz oben auf dem Trainingsplan von Coach Farat Toku. Drei Wochen vor dem Auftakt der neuen Regionalligasaison müssen die 09er an diesem Wochenende gleich zweimal ran.
Am Samstag um 14 Uhr empfängt die SGW auf dem Rasenplatz des VfB Günnigfeld den FC Kray, der nach einem Doppelabstieg in den beiden letzten Spielzeiten inzwischen in die Landesliga abgestürzt ist.
Am Sonntag findet dann im Espenloh der große Familientag der SGW statt - als Höhepunkt trifft die Toku-Truppe um 16 Uhr auf eine Wattenscheider Stadtauswahl, die per Onlineabstimmung zusammen gestellt worden ist.
Am Mittwoch um 18.30 Uhr kommt dann das Zweitligateam des VfL Bochum ins Lohrheidestadion. Beide Vereine bemühen sich im Vorfeld nach Kräften, den freundschaftlichen Charakter dieses Aufeinandertreffens herauszustellen.

Freundschaftsspiel gegen den VfL Bochum
„Wir hoffen, dass dies auch bei beiden Fanlagern angekommen ist“, so der Wunsch von 09-Aufsichtsratsmitglied Christian Mose.
Apropos Aufsichtsrat: In Sachen Personalwechsel in den Führungsgremien des Vereins gibt es noch keine Neuigkeiten, sieht man davon ab, dass der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Mokanski öffentlich seinen Unmut über einige Entwicklungen im Verein bekundet hat.
Explizit ging es Mokanski um die Turbulenzen in der Jugendabteilung. Knackpunkt war die angedachte und offensichtlich geplatzte Zusammenarbeit mit der Stölting Unternehmensgruppe. Der Jugendvorstand der SGW sah dies als nicht satzungskonform an.
Bezüglich neuem Personal auf dem Rasen gibt es auch noch keine weiteren Vollzugsmeldungen. Vor allem in der Offensive drückt der Schuh am meisten. Weder „Günni“ Kaya noch Joseph Boyamba haben bisher „grünes Licht“ gegeben.
Steve Tunga (RW Oberhausen), Agon Arifi (VfL Bochum U19) und Roman Zengin (1FC Köln U21) galten als Kandidaten auf die (so Toku) "noch 5 bis 6 freien Plätze im Kader". Zengin hat inzwischen allerdings beim Regionalliga-Absteiger RW Ahlen angeheuert.
Inzwischen steht auch der Regionalligaspielplan. Der Auftakt präsentiert der SGW nicht gerade die attraktivsten Kontrahenten. Zum Saisonstart am letzten Juliwochenende geht es zum Aufsteiger TuS Erndtebrück, mit dem es noch eine offene Rechnung aus dem Pokalrelegationsspiel zu begleichen gibt. Nach momentanem Stand der Dinge wird sich die SGW allerdings auf ein Match auf dem Kunstrasen im Pulverwaldstadion einrichten müssen.
Eine Woche später ist die U23 von Fortuna Düsseldorf erster Heimspielgegner im Lohrheidestadion.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.