Volleyball-Landesliga: TB Höntrop gewinnt und ist im Pech

Anzeige
Bochum: TH Kirchschule Höntrop |

Im für die Höntroper Volleyballerinnen bedeutungslosen letzten Saisonspiel kam das Team zu einem klaren 3:1-Erfolg gegen den nun als Absteiger feststehenden Lüner SV II.

Allerdings hatte das Team großes Pech, denn im dritten Satz verletzte sich Pia Steenweg offenbar schwerwiegend am Knie und könnte der Mannschaft nun längere Zeit fehlen. Besonders tragisch ist, dass die Spielerin eigentlich bereits im Urlaub wäre, wenn ihr Freund nicht vorher krank geworden wäre.

Trainer Eusterfeldhaus hatte bereits vorher aufgrund weiterer Ausfälle im Zuspiel und in der Annahme, mit Natascha Chromik und Inken Blatt zwei Spielerinnen nominiert, die in dieser Saison aufgrund von Auslandsaufenthalten bislang nicht im Kader waren. Zudem bekamen mit der erst 14jährigen Natalie Kordt und der 15jährigen Elena Schmitz zwei Nachwuchsspielerinnen aus der 3.Mannschaft die Möglichkeit sich in der Landesliga zu beweisen.

Natascha Chromik übernahm das Zuspiel und die beiden Nachwuchsspielerinnen rechtfertigen mit einer couragierten und guten Leistung auf der Außen- bzw. Mittelblockerposition ihre Aufstellung. So ging der erste Satz problemlos mit 25:17 an die Höntroperinnen.

Mit drei neuen Spielerinnen konnte dann auch der zweite Durchgang letztlich sicher mit 25:19 verbucht werden.

Zu Beginn des dritten Satzes kam dann die bereits erwähnte Verletzung von Pia Steenweg, die nach der notwendigen längeren Spielunterbrechung zu einem deutlichem Bruch im Spiel des Turnbund führte.

Das Team lief meist einem Rückstand hinterher und konnte erst beim 22:21 in Führung gehen. Aber auch das reichte nicht und am Ende gab es gegen die nun kämpferischen Spielerinnen aus Lünen den 24:26-Satzverlust.

Im folgenden Satz kamen dann die beiden Nachwuchsspielerinnen wieder emeinsam zum Einsatz und so wurde schnell mit 16:6 eine klare Führung herausgespielt. Am Ende reichte es dann zu einem deutlichem 25:20 und so zum 12.Sieg im 14.Saisonspiel.

Trainerkommentar: „Sehr bedauerlich, dass es uns nach einer weitgehend verletzungsfreien Saison ausgerechnet am letzten Spiel doch noch erwischt hat. Wir hoffen sehr, dass sich die Verletzung nicht als so schwerwiegend herausstellt, denn Knieverletzungen sind im Volleyball nicht selten der Grund für lange Pausen. Sehr erfreulich war aber der Auftritt der beiden Nachwuchsspielerinnen, die mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machten und die langen Einsatzzeiten von jeweils drei kompletten Sätzen absolut gerechtfertigt haben. So bekommen die etablierten Spielerinnen erfreulicherweise Konkurrenz aus der eigenen Jugend und das ist letztlich das Beste was einem Verein passieren kann. Hier zeigen sich die ersten Ergebnisse der zu Saisonbeginn radikal umgestellten Nachwuchsteams, die nun deutlich mehr auf die Entwicklung vor allem der motivierten Spielerinnen gesetzt hat.“

Nun wartet im April die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga, wobei es am 17.04. zunächst zum TV Hörde II (Zweiter Landesliga 5) geht, ehe dann am 18.04. der Verbandsligist SG Rodt-Müllenbach um 19 Uhr nach Höntrop kommt. Am Sonntag folgt dann noch das Spiel der beiden anderen Teams untereinander, wobei nur der Sieger dieses Dreierturniers einen Platz in der Verbandsliga erhält.

Damen I (LL): Inken Blatt (5), Natascha Chromik (3), Sandra Franke (6, Kapitän), Natalie Kordt (9, 3.Mannschaft), Mareike Piotrowski (11), Elena Schmitz (1, 3.Mannschaft), Anna Spenst (10), Pia Steenweg (7), Carolin Wittling (13), Dana Zirwes (8)

Die 2.Mannschaft muss trotz des sechsten Saisonsieges im Kellerderby gegen den TV Mengede nach zwei Jahren wieder aus der Bezirksliga absteigen, da der direkte Konkurrent RW Stiepel ebenfalls gewann und die Relegation erreicht hat.

Die 3.Mannschaft kam im letzten Saisonspiel zu einem klaren 3:1-Erfolg gegen den TuS Hattingen III und dass obwohl mehrere Spielerinnen für die 2.Mannschaft abgestellt wurden. Damit haben die Nachwuchsspielerinnen des Turnbund, die ihre erste Saison im Seniorenbereich bestritten haben am Ende punktgleich mit Hattingen den 4.Platz erreicht.

Ergebnisse:
Damen I (LL) Lüner SV II 3:1 (25:17, 25:19, 24:26, 25:20) 84 min
Damen II (BeL) TV Mengede 3:1 (22:25, 25:23, 25:15, 25:21) 92 min
Damen III (BK) TuS Hattingen II 3:1 (23:25, 25:21, 25:23, 25:12) 82 min

Die nächsten Spiele:
Aufstiegsspiele zur Verbandsliga
Damen 1 - TV Hörde II (2.LL 5)
Fr, 17.April in Dortmund
Damen 1 - SG Rodt-Müllenbach (8.VL 3)
Sa, 18.April, 19 Uhr, Kirchschule Höntrop

Qualifikation B zur Westdeutschen Meisterschaft der weiblichen U12
So, 19.April, ab 11 Uhr, Realschule Höntrop

Weitere Berichte unter www.TB-Hoentrop.de im Internet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.