Westfalenliga: Partie mit Endspielcharakter

Anzeige
Charly Kuntz (rechts), der zuletzt in Hassel wegen einer Gelb-Rot-Sperre fehlte, wird wieder ins Team zurück kehren. Foto: Peter Mohr
„Sekt oder Selters“ heißt es am Sonntag für die Kicker von SW Wattenscheid 08. Um 15 Uhr steigt in der Mondpalast-Arena das direkte Duell gegen den Tabellennachbarn DSC Wanne-Eickel.

„Wir müssen nicht lange drumherum reden. Verlieren wir die Partie, dann war es das in Sachen Klassenerhalt“, so Co-Trainer Markus Nowak. Im umgekehrten Fall eines Sieges hätten die 08er wieder Land in Sicht und würden bis auf zwei Zähler zum DSC aufschließen.
Wanne-Eickel ließ am letzten Sonntag aufhorchen, als den Schwarz-Gelben ein 1:1 beim Tabellenführer SC Aplerbeck gelang. Der DSC hat sich in der Winterpause noch einmal prominent verstärkt - u.a. mit dem Lohrheidepublikumsliebling Marvin Rathmann und dem zweitligaerfahrenen Angreifer Denis Omerbegovic.

Apropos Personal: Noch immer ist die Zahl der Ausfälle bei den 08ern beträchtlich. Dennis Hupperts, Christopher Bartsch, Mario Wieck, Thomas Woischnik und Joel Höber fehlen auf jeden Fall. Mehr als fraglich ist überdies der Einsatz von Christian Pape (Knie). So droht vor allem bei der Besetzung der Innenverteidigung ein „Engpass“.
Eine längere Pause könnte es im Saisonendspurt auch noch für Matthias Kaiser geben. Nach seiner in Hassel erhaltenen Ampelkarte hat der Schiedsrichter einen Sonderbericht wegen unsportlichem Verhalten angefertigt. Bis zur Spruchkammersitzung bleibt Kaiser allerdings spielberechtigt. Charly Kuntz, der zuletzt in Hassel fehlte, wird Sonntag wieder dabei sein.

Das am letzten Sonntag ausgefallene Heimspiel der 08er gegen Hombruch wird am 15. Mai (Donnerstag) um 19.30 Uhr nachgeholt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.