Westfalenliga: Serie von 08 gerissen

Anzeige
Ali Vural erzielte nach einer Stunde den zwischenzeitlichen Ausgleich. FOTO: Peter Mohr
Am Sonntag hat es Westfalenliga-Neuling SW Wattenscheid erwischt. Die Erfolgsserie endete nach einer 1:2-Niederlage beim TuS Eving.

Seit Anfang Oktober waren die Dickebank-Kicker unbesiegt gewesen und hatten sich bis auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Doppelt bitter für die 08er nach der mäßigen Vorstellung: In der Nachspielzeit kassierte die Elf auf des Gegners Platz nach einem Konter den entscheidenden Treffer.
„Wir haben überhaupt nicht unser Potenzial abrufen können und sehr viele einfache Fehler gemacht. Dann darf man sich auch nicht wundern, wenn man mit leeren Händen nach Hause fährt“, resümierte der enttäuschte Co-Trainer Markus Nowak nach der Niederlage im Dortmunder Norden.
Nach gut zwanzig Minuten waren die 08er im Eckeystadion in Rückstand geraten. Eigene Torchancen waren im ersten Durchgang eine absolute Rarität. So musste nach einer guten Stunde auch ein „ruhender Ball“ für den Ausgleich herhalten. Kapitän Ali Vural traf per Handelfmeter. Als wenig später René Löhr nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Feld musste, schwanden die Aussichten der Kollu-Truppe noch mehr. Auch in der Folge hatten die Hausherren die besseren Möglichkeiten, dennoch sah es nach einer Punkteteilung aus. In der Nachspielzeit beging Keeper Sören Rittmeier im Strafraum ein Foulspiel, und Evings Spielertrainer Kalpakidis traf anschließend vom Punkt. 08-Schlussmann Rittmeier hatte sich bei seiner fehlgeschlagenen Rettungsaktion verletzt und musste mit einer Platzwunde an der Lippe anschließend ins Krankenhaus.

Rittmeier, Beyer (46. Kann), Jost, Kaiser, Grams, Hildebrandt, R. Löhr, Vural, Helfer (86. El Lahib), D. Löhr, Kokoschka (68. Aktas)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.