Historischer Stadteilrundgang und Repaircafe – Eine Aktion des Seniorenbüros Wattenscheid im Rahmen der „Bunten Palette“

Anzeige
  Bochum: Seniorenbüro-BO-Wattenscheid | Nicht nur draußen beginnt es überall bunt zu blühen, auch die Seniorenbüros zeigen sich bunt! Mit einer „Bunten Palette“ voller Angebote und Veranstaltungen wollen sie sich mit Ihnen gemeinsam durch das Jahr 2017 bewegen. Unter dem Motto „Bunte Palette- für Jede(n) was dabei“ wollen die sechs Seniorenbüros gemeinsame Aktionen veranstalten, die jeweils in den einzelnen SB‘s stattfinden sollen. Den Auftakt dieses bunten, internationalen Jahres sollen sechs Aktionstage im Mai, Juni und Juli bilden, in denen jedes SB einen kleinen oder größeren Rundgang im Quartier macht, der fachkundig begleitet wird und im Besuch einer gemütlichen Veranstaltung gipfelt.
Das ist eine tolle Möglichkeit mehr von Bochum unter sachkundiger Führung zu entdecken und dabei nette Leute kennenzulernen.
Dazu gibt es noch Speis und Trank! Damit davon genügend vorhanden ist, melden Sie sich bitte vorab im jeweiligen SB an!

Ein „Historischer Stadtrundgang durch Wattenscheid“ war das Angebot des Seniorenbüros Wattenscheid am 02. Juni 2017. Klaus-Peter Hülder, Beirat und ehem. Vorsitzender im Heimat und Bürgerverein Wattenscheid e.V. hat uns begleitet und viele interessante Informationen gegeben. Selbst „Alte“ Wattenscheider kannten nicht alles und viele hatten noch nie auf die Beschilderung des Historischen Stadtrundgangs „SR“ geachtet.
Weitere Fotos und Infos zu diesem Rundgang hier


Dank des „Heimat- und Bürgerverein“ sind viele Objekte noch erhalten, zugänglich und beschildert.

Hier einige Auszüge aus der Homepage des Vereins, mehr dazu gibt es hier

Wattenscheid, im Herzen des Ruhrgebiets gelegen, zählt zu den ältesten Städten zwischen Ruhr und Lippe.

Mehrere Jahrhunderte lang war die Stadt Sitz eines Amtsbezirkes, der Teile von Gelsenkirchen und Steele umfasste. Wattenscheid war eines der ältesten Kirchspiele eines weitläufigen Dekanats, das bis Bochum, Witten und Sprockhövel reichte. Wattenscheid ist mithin der mehr als 1000 Jahre alte kulturelle, verwaltungspolitische und kirchliche Ausstrahlungspunkt für ein Gebiet, das heute etwa eine Million Einwohner zählt.

Um 890 wird Wattenscheid zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Von 900 bis 1400 liegt die Bedeutung Wattenscheids auf der Hauptstellung der Mutterkirche St. Gertrud.

1417 verleiht der Landesherr Graf Adolf IV. von Cleve-Mark den Wattenscheidern die stadtähnlichen Rechte einer Freiheit.

1554 wird Wattenscheid als Mitglied der Hanse geführt.

1604 ist Wattenscheid die volkreichste Freiheit der Grafschaft Mark.

1635 brennt Wattenscheid völlig nieder.

1722 wird die Beschäftigung von Tagelöhnern aus Wattenscheid im Kohlenbergbau der nahen Ruhrberge urkundlich erwähnt.

1816 wird Wattenscheid bei der Entstehung der preussischen Provinz Westfalen Sitz eines Amtes, dem die Gemeinden Hessler, Schalke, Braubauernschaft (heute Bismarck), Bulmke, Hüllen, Gelsenkirchen, Ückendorf, Leithe, Günnigfeld, Westenfeld, Sevinghausen, Eiberg, Freisenbruch, Königssteele, Höntrop, Eppendorf und Munscheid angehören.

2017 Wattenscheid feiert 600 Jahre Wattenscheid - Von der Gemeinde zur Gemeinschaft.

Mittwoch, 28.06.2017 Eröffnungsveranstaltung, danach gibt es bis Sonntag, 02.07.2017 jede Menge Unterhaltung und viele weitere Veranstaltungen. Alle Infos hier

Die Führung endete wieder am Seniorenbüro, wo wir im kühlen Garten mit frischen Waffeln und Kaffee empfangen wurden. Dabei wurde noch lange miteinander geplaudert.

An jedem 1. Freitag im Monat findet von 14:00 bis 17:00 ein Repair-Café statt. Das Repaircafé gibt Gelegenheit zum Plaudern, es werden kaputte Dinge repariert und erhalten, Wissen vermittelt und Ressourcen geschont.
Bis zu 15 Ehrenamtliche kümmern sich um ihre „Alten“ Schätzchen und bringen auch viele wieder zum Laufen oder in Ordnung.
Repariert werden Textilien, Kleidung, Möbel, Elektrokleingeräte, Computer, Smartphones und vieles mehr. Dazu gibt es einen Büchertisch und Kaffee und Kuchen. Sie können mit den Ehrenamtlichen plaudern und erfahren auch, wie Sie sich auch selbst helfen können.

Danke an alle Beteiligen des Seniorenbüros Wattenscheid für die Organisation, für den herzlichen Empfang und die Bewirtung durch die Ehrenamtlichen und die MitarbeiterInnen und Herrn Hülder für die Führung durch sein Wattenscheid.

Für alle Teilnehmer war es ein sehr unterhaltsamer Tag.

Die nächste Veranstaltung der „Bunten Palette“ findet am Mittwoch, den 28. Juni, ab Seniorenbüro Nord, Gerther Straße 20, 44805 Bochum-Gerthe, statt.

Alle Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos, aber Anmeldung erwünscht unter Tel. 0234 - 912 888 42.

Hier starten wir um 14:00 Uhr zu einem Stadtrundgang unter der Führung von Ilse Kivelitz vom Bochumer Kulturrat. In Anlehnung an den Rundgang, den Ihr Mann Gerd Kivelitz für die Stadtteilrundgänge durch Geschichte und Gegenwart für den Wanderführer „Bochum entdecken“ beschrieben hat, führt uns seine Witwe Ilse durch den Stadtteil Gerthe. Es gibt noch viel zu sehen in Gerthe, und dazu gibt es viele spannende Geschichten.

Ab ca. 16:00 Uhr interkulturelles Buffet und Boulespielen im Gerther Marktgarten. Wir erleben gemeinsam einen schönen Nachmittag!


Weitere Informationen zu Seniorenbüros in Bochum
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.