TVK realisiert "Herzensprojekt" im Preins Feld

Anzeige
Bei der Eröffnungsfeier im Gespräch (v.l.) Jutta Nicolaus (Sport- und Bäderamt), Bezirksbürgermeister Manfred Molszich, Ratsmitglied Hans-Peter Herzog, Klaus Retsch (Leiter Sport- und Bäderamt), Holger Raphael (1. Vorsitzender TVK), Dieter Wichert (Ehrenvorsitzender TVK)

„Es gibt sogar einen Online-Plan für die Nutzung unserer neuen Räume“, verdeutlicht Pressesprecherin Britta Kuprat, dass für den TVK Wattenscheid ein spannendes neues Kapitel in der Vereinshistorie begonnen hat.

Nach vielen Jahren mit Abteilungs- und Elterntreffen in Umkleidekabinen oder Gaststätten hat der traditionsreiche Sieben-Sparten-Verein nun endlich einen eigenen Vereinsraum - und das noch in unmittelbarer Nähe einer der vier genutzten Wattenscheider Sportstätten.
Die Nutzungsänderung der ehemaligen Hauptschule im Preins Feld, die Förderung des „Herzensprojekts“ durch die Stadtwerke mit über 10.000 Euro und ganz viel Engagement zahlreicher Vereinsmitglieder ließen den Wunsch wahr werden.

6. Verein im ehemaligen
Hauptschulgebäude


Wo bereits die Billard-Vereine Elfenbein Höntrop und PBC Obersteiger Höntrop, die Budokas und der Schachverein Günnigfeld ein eigenes Zuhause fanden, hat jetzt auch der TVK eine neue Adresse in einem nett umgestalteten Klassenraum. Theke und Mobiliar wurden „in ganz Deutschland zusammengesucht“, so Britta Kuprat, damit nunmehr Besprechungen der Abteilungen sowie Feiern von Vereinsmitgliedern im rot-weißen Ambiente stattfinden können. „Ohne die Unterstützung von Jutta Nicolaus und dem Sport- und Bäderamt hätten wir es nicht geschafft“, freut sich Britta Kuprat über die gelungene Umnutzung der Räumlichkeiten. Samstag (21.) wurde während einer kleinen Feier zur offiziellen Einweihung darauf angestoßen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.