B.100 Ausstellung im Royal Air Force Museum Laarbruch

Anzeige
vor dem Einsatz, aufmunitioniert mit Raketen
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

1945 – vor 70 Jahren auf Laarbruch – 2015


„B.100 - Was ist das denn schon wieder?“, fragt sich selbst der an Abkürzungen gewöhnte Mensch.
Richtig hieß es im März/April 1945 sogar B.100 Goch. Nach der nächst größeren Stadt Goch wurde der erste britische Feldflugplatz auf deutschem Grund und Boden benannt, obwohl er auf Weezer Gebiet lag. Die Nummerierung war nach der Landung der Alliierten an der Normandie mit B.1 begonnen worden. Die Staffeln und Flugzeuge, die auf B.100 im Laufe des Vormarsches der Streitkräfte stationiert wurden, kamen unter anderem von B.80 Volkel, NL.
Von hier stiegen britische Typhoons und Spitfires auf, um u.a. den Rheinübergang der alliierten Truppen zu unterstützen. Im Laufe der etwa sechs Wochen waren unterschiedliche Staffeln der Royal Air Force Großbritanniens sowie der Royal Canadian Air Force hier stationiert.
Eine gut 1000 m lange Start- und Landebahn war aus gelochten Stahlplatten (PSP = Pierced Steel Planking) in kurzer Zeit eingerichtet worden.
Die Operationstagebücher geben Auskunft über die Vielzahl an Zielen, die von den Typhoons und Spitfires mit Bomben und Raketen angegriffen wurden.
Am 10.4.1945 erfolgte sogar die Notlandung eines schweren amerikanischen Bombers. Die viermotorige B-17 „Flying Fortress“ war bei einem Angriff auf den Flugplatz Neuruppin schwer beschädigt worden. Durch Zufall fand der Pilot diesen Feldflugplatz und landete seine Maschine hier (s. Rum Dum Notlandung auf B.100)
Im Royal Air Force Museum Laarbruch wird auf diesen Aspekt der Geschichte durch eine Sonderausstellung aufmerksam gemacht. Dazu wurde das Foyer des ehemaligen Kinos ASTRA in aufwändiger Arbeit hergerichtet. Etliche Besucher konnten sich seit der Eröffnung am 25. März schon Eindrücke der Multimedia-Ausstellung verschaffen.
Zu sehen während der normalen Öffnungszeiten des Museums:
Freitag, Samstag, Sonntag – jeweils von 14 – 17 Uhr.
ab Mai zusätzlich: Mittwoch und Donnerstag 14 – 17 Uhr
Royal AIr Force Museum Laarbruch-Weeze
weiteres Material
Fotos der Veranstaltung (Dank an Khalid Rashid)
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.109
Knut-Olaf Müller aus Emmerich am Rhein | 13.04.2015 | 18:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.