Kinderbuchautorin am Royal Air Force Museum Laarbruch

Anzeige
Susan Imgrund, aka S.P. Moss, präsentiert ihr Buch "Trouble inTeutonia" stilecht vor einer Laarbrucher Canberra. (Photo by Steve)
 
Susan Imgrund, aka S.P. Moss, präsentiert ihr Buch "Trouble inTeutonia". Ehemann und Sohn begleiteten sie auf ihrer Reise. (Photo by Steve)
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

Susan Imgrund, eine britische Kinderbuchautorin mit Wohnsitz in Deutschland, besuchte in dieser Woche das Royal Air Force Museum Laarbruch.

Susan hat unter ihrem Künstlernamen S.P. Moss bereits zwei Kinderbücher veröffentlicht, die auch Auszeichnungen gewannen, z.B. den Rubery Book Award 2015 oder "Winner of the Earlyworks Press International ‘Novels for Children or Teens’ competition".
Beide englischsprachigen Bücher „The Bother in Burmeon“ und „Trouble in Teutonia“ haben einen Royal Air Force Hintergrund und spielen in fiktiven Umgebungen, die gleichwohl erinnern an echte Staaten wie Burma (Burmeon) im ersten Buch und Deutschland (Teutonia) im zweiten.
Liebevoll gestaltete Webseiten zu den beiden Büchern:
The Bother in Burmeon>
Trouble in Teutonia
Zum ersten Buch gibt es auch einen nett gemachten Youtube Trailer: Trailer
Für ihr nächstes, geplantes Buch suchte Susan nun Inspirationen im Royal Air Force Museum Laarbruch.
Eine weitere Verbindung zum Standort Laarbruch ergab sich durch Susans Vater, der Meteor-Pilot bei der Royal Air Force war. Sein Freund Brian Ashley war ebenfalls Pilot bei der Royal Air Force Germany. Als solcher war er bei der 541. Staffel eingesetzt, die im Oktober 1954 als allererste Staffel auf RAF Laarbruch stationiert war. Brian war im Begriff, ein Buch über seine Zeit bei der RAF zu schreiben. Leider starb er kurz vor der endgültigen Fertigstellung.
Glücklicherweise war das Laarbruch Kapitel bereits geschrieben. Susan konnte es dem Museum zur Verfügung stellen. Es ergaben sich interessante Einblicke in die Anfänge von RAF Laarbruch.
Kapitel 9 - Von RAF Gütersloh nach RAF Laarbruch
Auch Fotos der Meteor Aufklärer der 541 Squadron, die Brian Ashley in dieser Zeit gemacht hatte, konnte uns Susan geben.

Kurzbeschreibung:

Beasts, baddies and bombs – the past is a dangerous country!

Grandpop is supposed to be dead but when Billy finds a mysterious kaleidoscope engraved with a jewel-eyed tigress, he's whisked into a world of adventures in which his pilot granddad is very much alive and kicking.

Up to his neck in danger, Billy is on a mission deep into South East Asia. It's 1962, and it's not a dream. Piloting a flying boat, pitting his wits against a mad would-be dictator, detonating a makeshift bomb or escaping the deadly fangs of an Indian cobra, all that Billy does is for real - the TV and the computer games have been left behind in the 21st century.

In a real-life race against time, "Play Again" simply isn't an option.

'The Bother in Burmeon
”, winner of the Earlyworks Press international 'Novels for Children or Teens' competition, is S P Moss's first published novel. The prize was a publishing contract with Circaidy Gregory Press. The paperback version, ISBN 978-1-906451-32-5 is available from 11th April 2012 from independent bookshops or direct from Circaidy Gregory.

Trouble in Teutonia S P Moss
An adventure story, a sequel to an earlier novel, about Billy’s ability to travel back in time and encounter his grandfather in earlier periods of his life, long before Billy was born. Here Billy is transported to his grandfather’s RAF base somewhere in Germany in the Fifties. It’s the beginning of the Cold War. There are mysterious goings-on, spies, a prototype jet fighter and the grandfather of a present day bully, who turns out not to be as his grandson portrays him in the twenty-first century. Exciting, dramatic, page-turning.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.