Im himmlischen Oldtimer in den Wolken zwischen Flughafen Mülheim und Airport Weeze

Anzeige
Am Airport Weeze nutzen die Gäste aus Temeswar die Möglichkeit zu Erinnerungsaufnahmen mit der historischen 'de Havilland Dove'. Fotos: Peter Dettmer
 
Airport Weeze-Chef Ludger van Bebber besetzt für ein Erinnerungsfoto die Pilotenposition.
Weeze: Airport Weeze |

Origineller kann die Anreise zum Termin auf dem Airport Weeze wirklich kaum erfolgen: In einer historischen DH 104 heben neun ausgewählte Passagiere vom Flughafen Mülheim ab in Richtung Niederrhein. Anlass: Am ungleich größeren Zielflughafen wird die neue Verbindung nach Temeswar vorgestellt, die seit Sonntag, 4. September 2016, die rumänische Stadt mit Weeze verbindet.

Das wichtige wirtschaftliche und kulturelles Zentrum Rumäniens, wird von hier aus nun zweimal wöchentlich angeflogen.

Um ihren Passagieren möglichst eindrucksvolle Luftaufnahmen auf der Strecke zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein zu ermöglichen, gehen die erfahrenen Piloten ganz gerne mal in Schräglage - flaues Gefühl im Magen inbegriffen. "Theoretisch können wir im Winkel von fast 90 Grad fliegen", muntert uns der Mann im Cockpit zum totalen Erlebnis auf, Danke es reicht auch so.

Platz für neun Passagiere im 'alten Schätzchen'

Die Anreise in dem 'alten Schätzchen' der Luftfahrtgeschichte beruht auf einer Pflege mit einem enormen Aufwand. "Wir haben für alle Fälle drei Motoren in Reserve", erzählen schmunzelnd die Piloten. Andere Ersatzteile, die nicht mehr lieferbar sind, würden von Hand gefertigt und unterliegen einem schwierigen Genehmigungsverfahren. "Zuhause am Auto nimmt man einfach das Teil was passt, das geht in der Fliegerei aus Sicherheitsgründen natürlich nicht." Schon am 25. September 1945 hob die 'de Havilland' erstmalig ab. In der kleinen zweimotorigen Maschine ist Platz für nur neun Passagiere, "damals reichte das völlig aus." Mit ihrer Reisegeschwindigkeit von 255 Stundenkilometern zu ihrer besten Zeit der ganze Stolz der LTU-Flotte und sogar beim Adel beliebt: Auch die britische Queen und der jordanische König nutzten dieses Modell. "Sie werden also merken, dass man bequem reist", macht der Pilot seinen Gästen den Einstieg schmackhaft.

Stolzer Flughafen Weeze-Chef Ludger van Bebber

Am Zielort empfängt Airport-Geschäftsführer Ludger van Bebber seine Gäste und führt diese durch 'seinen' Flughafen, auf dessen wirtschaftlichen Erfolg er zu Recht mit Stolz blicken kann: "Nach 600.000 Euro im Vorjahr konnten wir unseren Jahresüberschuss 2015 auf deutlich über eine Million Euro steigern.“ Nur eine Kombination aus verschiedenen Geschäftsbereichen wie Großveranstaltungen und den Einnahmen aus Gastronomie und Vermietung im Terminal macht dies möglich: "Von Start- und Landegebühren könnte heute kein Flughafen mehr existieren."

Journalisten aus Temeswar im historischen Flieger

Das Erlebnis, selbst auch einmal mit der alten Propellermaschine der TFC Airlebnis Reise & Event GmbH aus Essen abzuheben, dürfen an diesem Tag auch die Ehrengäste aus Rumänien bei einem Rundflug über den Niederrhein in Anspruch nehmen. Anschließende Erinnerungsfotos der Begegnung mit der 'D-INKA' (so die Kennung des Oldtimer-Fliegers) eingeschlossen. Hintergrund der deutsch-rumänischen Zusammenkunft: Mit 162 Passagieren an Bord startete Sonntag die erste Ryanair-Maschine aus dem rumänischen Temeswar nach Weeze. Nach der Landung am Niederrhein war auch die 'Gegenstrecke' schon zum Auftakt fast ausgebucht: Nur 25 Minuten nach der Landung hebt der Flieger mit 142 Gästen wieder Richtung Rumänien ab. Die neue Verbindung wird ab sofort sonntags und mittwochs angeboten.
1 1
2
2
2
1 3
3
1 2
1 3
2
1
2
1
1 2
3
2
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
28.842
Jürgen Daum aus Duisburg | 07.09.2016 | 21:22  
28.921
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 08.09.2016 | 00:02  
10.985
Lothar Dierkes aus Goch | 08.09.2016 | 14:20  
Peter Dettmer aus Essen-Borbeck | 08.09.2016 | 14:22  
28.921
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 08.09.2016 | 20:07  
Peter Dettmer aus Essen-Borbeck | 09.09.2016 | 10:12  
15.786
Dagmar Drexler aus Wesel | 09.09.2016 | 21:49  
44.352
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 09.09.2016 | 22:06  
Peter Dettmer aus Essen-Borbeck | 10.09.2016 | 09:01  
44.352
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 10.09.2016 | 09:10  
10.985
Lothar Dierkes aus Goch | 11.09.2016 | 16:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.