30.10. 18:30 Uhr Orgelkonzert von Alexander Herren an der Conacher Orgel in Ginderich

Anzeige
Wesel: Wallfahrtskirche Ginderich | Dem Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Ginderich (KuKuG) ist es gelungen einen weiteren bekannten Organisten zu verpflichten. Mit Alexander Herren, geboren 1981 in Düsseldorf kommt ein jüngerer Solist in die Wallfahrtskirche nach Ginderich.
Neben einer handwerklichen Ausbildung zum Tischler absolvierte er die C-Ausbildung für Kirchenmusik im Erzbistum Köln. In den Jahren 2004 – 2011 folgte das Studium der Kirchenmusik in Aachen, Köln und Düsseldorf. Das Diplom erhielt er 2009 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und 2011 das Zertifikat über den Diplom-Aufbaustudiengang in Kirchenmusik an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf. Bei namhaften Lehrern entwickelte er sich weiter und machte sein Masterstudium in Orgel mit dem Schwerpunkt Orgelimprovisation bei Domorganist Prof. Stefan Schmidt in Würzburg mit dem Abschluss 2013 zum Master of music. Inzwischen ist er Dozent in der C-Ausbildung des Erzbistums Köln und unterrichtet das Fach Orgelliteraturspiel und Liturgisches Orgelspiel ( Improvisation ).
Konzerte als Solist, Leiter und Begleiter von Ensembles bereichern seine künstlerische Tätigkeit als Kirchenmusiker.
Nun wird er sein Können an der historischen Conacher Orgel in der Wallfahrtskirche in Ginderich zeigen.
Neben Werken von Robert Jones, Percy Whitlock, Marcel Dupre und Theodor Dubois wird er eigene Werke vorstellen. Gesanglich wird das Konzert unterstützt durch die Choralschola St. Mariä Himmelfahrt Ginderich. Der Eintritt ist frei. Bei Gefallen freut sich der Verein über Spenden für die kulturelle Arbeit in Ginderich.
Für die Besucher der abendlichen Vesper zum Wallfahrtsabschluss die um 17:00 Uhr beginnt, bietet der Verein KuKuG bis zum Beginn des Konzerts im Pfarrheim Getränke an. Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Künstler; wieder im Pfarrheim.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.