775 Jahre Wesel – die Feierlichkeiten werfen Ihre Schatten voraus

Anzeige
Das Team (von links): Thomas Brocker, Kathrin Zwanzig, Heike Kemper, Daniel Kunstleben
 
Die Vignetten - Werbung durch Bürger
Wesel: Städt. Bühnenhaus |

"Das Stadtjubiläum im kommenden Jahr soll nicht nur eine Veranstaltung des Stadtmarketing, sondern mit Bürgerinnen und Bürger für Bürgerinnen und Bürger sein", so Daniel Kunstleben, der zusammen mit Thomas Brocker, Heike Kemper und Kathrin Zwanzig die Broschüre zur 775 Jahr Feier der Stadt Wesel vorstellt.

Die Auftaktveranstaltung ist die Verleihung des Konrad-Duden-Journalistenpreises am 9. Januar 2016, der nicht nur zum Stadtjubiläum, sondern auch zu anderen Zeiten verliehen wird, sein. Die Veranstaltung findet im Städtischen Bühnenhaus Wesel statt.
Zur Ermittlung des Preisträgers sind viele Einsendungen erfolgt.
Die Moderation der Preisverleihung wird Steffi Neu vom WDR übernehmen.
Der Presseclub Niederrhein wird, wie immer, dabei sein und den Preis gemeinsam mit dem Duden-Verlag verleihen. 68 Nachwuchsjournalisten haben Beiträge, die durchweg herausragend waren, eingereicht. Es sind Einsendungen von Journalisten der Welt, der Rheinischen Post, der Zeit der TAZ, der FAZ, der Süddeutschen, Auszüge aus Büchern, Hörfunkbeiträgen und Internetartikeln dabei. Es handelt sich hier also nicht um eine Print-Preis-Verleihung, sondern um einen Journalistenpreis, für den sich Journalisten aus allen Sparten bewerben können. Eine 10-köpfige Jury hat einen Vorentscheid vorgenommen. Am 9. Januar werden jetzt 3 Beiträge ausgezeichnet. Die Preisträger werden sich auf der Veranstaltung auch vorstellen, so dass man auch einen persönlichen Eindruck von ihnen gewinnen kann. Natürlich gibt es für die Preisträger auch einen Geldpreis in Höhe von 2.000, 1.000 und 500 Euro für den Erst- bis Drittplazierten. Gast- und Hauptredner auf dieser Veranstaltung wird Michael Bröcker, Chefredakteur der Rheinischen Post, sein.

Für die Unterhaltung werden das A-capella-Quartett „Les Brünettes“, sowie 3 namhafte Poetry Slammer sorgen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist 18.00 Uhr. Die Teilnahme kann nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen. Für die noch freien Plätze kann man sich bis zum 6. Januar 2016 bei der Wesel Marketing GmbH (0281 2032606) anmelden.

Thomas Brocker berichtet, dass die Jubiläumsbroschüren (35.000 Stück) mittlerweile fertig gestellt sind und davon 24.000 Stück am kommenden Wochenende, rechtzeitig vor dem Beginn des Jubiläum-Jahres, an alle Haushalte verteilt werden. Neben einer Stadtchronik sind darin auch alle Veranstaltungen und Projekte, die von Januar bis November durchgeführt werden, beschrieben. Alle Weseler Bürger werden gebeten, sich die Seiten 16 und 17 besonders anzusehen und mit zu machen.
Die bereits verteilten Vignetten sollen von den Bürgern als Werbung für das Stadtfest benutzt und auf Briefe, Fahrräder, Taschen usw. geklebt werden.

Heike Kemper weist besonders auf die Veranstaltung „Lebenslinien“ hin, die am 13.1.2016 um 15.00 Uhr im Haus „Kiek in den Busch“, das ist das Altenheim am evangelischen Krankenhaus, eröffnet wird. Das ist ein Projekt der Ideenbörse. Es geht um Erinnerungen von alten und behinderten Menschen aus Wesel zwischen 1950 und 1980. Hinweise dazu findet man auf Seite 62 in der Broschüre zum Stadtjubiläum.

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches, interessantes 2016.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.