Antrittsbesuch bei der Bürgermeisterin der Stadt Wesel

Anzeige
Erster Beigeordnter Daniel Kunstleben, Bürgemeisterin Ulrike Westkamp, Schulleiter Christian Drummer-Lempert
Wesel: Rathaus Wesel |

Heute war es so weit. Herr Christian Drummer-Lempert, mittlerweile sechs Wochen Schulleiter am Berufskolleg Wesel, stattete der Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp und dem ersten Beigeordneten Daniel Kunstleben einen Besuch ab, um sich vorzustellen.

Die gute Zusammenarbeit zwischen dem Berufskolleg und der Stadt Wesel dokumentierten viele positive Beispiele, wie z.B. die gegenseitige Unterstützung bei sozialen Problemen mit Jugendlichen.
Obwohl der Schulträger des Berufskollegs der Kreis Wesel ist, ist das Berufskolleg Wesel aber auch für Wesel ein wichtige Institution.
3500 Schülerinnen und Schüler und 160 Lehrer arbeiten hier täglich in der Feldmark zusammen.
Im Berufsschulsystem werden ca. 1750 Auszubildende in Kooperation mit den dualen Ausbildungspartnern und den Kammern beschult. Da der allgemeinbildende Schulbereich in den letzten Jahren stark angewachsen ist, wuchs z.B. die gymnasiale Oberstufe im Vergleich zu den anderen Gymnasien und Gesamtschulen zur größten Oberstufe aller Schulen von Wesel heran. So werden hier nach den aktuellen Anmeldungszahlen ab August 2015 ca. 450 Gymnasiasten zur allgemeinen Hochschulreife begleitet.
Drummer-Lempert betonte, dass die gute Zusammenarbeit auch bei der Betreuung von problematischen Schülerinnen und Schülern sehr erfolgreich sei. Durch die Kooperation der Schulsozialarbeit mit den städtischen Einrichtungen und dem Berufskolleg werden viele Probleme gelöst.

Zum Abschluss des Gespräches versicherten Ulrike Westkamp und Christian Drummer-Lempert, dass sie sich in Zukunft weiterhin intensiv austauschen wollen.

Nähere Infos zum Berufskolleg und zur Stadt Wesel

Berufskolleg Wesel

Stadt Wesel
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.