April-Programm mit Musical, Rabe Socke, Sebastian Puffpaff und der "Jungfrau von Orleans"

Anzeige
 
Dream of Mine - A swinging Musical, Text und Regie: Bettina Montazem

Ein Musical über Träume, Entscheidungen und die wahre Liebe erwartet Sie am 01.04.2017 um 20 Uhr und am 02.04.2017 um 18 Uhr im Bühnenhaus Wesel. “Dream of mine” ist eine Geschichte über ein Leben auf und hinter der Bühne, über Schein und Sein, über Reichtum und Armut, über Kultur und Subkultur.

Die beliebten Swing-Klassiker des „Great American Songbook“ entführen den Zuschauer in die glamouröse Welt des Fred Astaire, Frank Sinatra und Judy Gardland. Die Karten hierfür erhalten Sie zum Preis von 12 bis 18 Euro.

Endlich kommt er: „Der kleine Rabe Socke“ auf den die Kinder seit Februar warten mussten. Das Theater auf Tour kommt am 04.04.2017 um 10 und um 15 Uhr und bringt zum 20. Geburtstag das unschlagbare Team als Musical für die ganze Familie auf die Bühne. Karten gibt es zum Preis von 5,00 bis 6,50 Euro.

Lustig geht es am 06.04.2017 um 20 Uhr mit dem neuen Programm „Auf Anfang“ von Sebastian Pufpaff weiter. Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt. Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit? Wenn ja, dann beeilen Sie sich denn es sind nur noch wenige Restkarten zum Preis von 19 und 20,50 Euro zu bekommen.

Mit dem Klassiker von Friedrich Schiller „Die Jungfrau von Orleans“ geht es am 07.04.2017 um 20 Uhr weiter. Friedrich Schiller porträtiert eine Figur, die von einer höheren Mission angetrieben ist und damit ihre Umgebung polarisiert. Gespielt wird dieses Stück vom Ensemble des Rheinischen Landestheaters Neuss und die Karten kosten 12 bis 18 Euro. Eine Einführung in das Stück beginnt um 19.15 Uhr.

Am 24.04.2017 um 20 Uhr kommt Jens Neutag mit seinem 6. Soloprogramm „Das Deutschland-Sydrom“ ins Studiotheater auf der Hinterbühne. Ist Angela Merkels berühmte „Rauten-Geste“ nur Teil einer perfiden Hypnosemethode? Wählen wir die Kanzlerin nur deshalb immer wieder, weil wir gar nicht anders können? Geht es uns wie den Geiseln mit dem berühmten „Stockholm-Syndrom“, die sich zwangsläufig in ihre Geiselnehmer verlieben? Jens Neutag stellt eine verwegene These auf - und beantwortet die drängendsten Fragen zur politischen und sonstigen Befindlichkeit unseres Landes gleich mit. Die Karten hierfür gibt es zum Preis von 17 Euro.

Das Landestheater Detmold zeigt am 25.04.2017 um 20 Uhr die Komödie „Das andalusische Mirakel“. Man(n) kann ihn doch wirklich mal vergessen — den Hochzeitstag. Deshalb muss Frau ja nicht gleich das Frühstücksei am Schädel ihres Gatten aufschlagen. So passiert im Hause des Klodeckelfabrikanten Hubertus Heppelmann, und Anlass für ihn, die längst überfällige Scheidung einzuleiten. Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. Und so setzt sich der mittelständische Unternehmer in seiner Wut ins Auto und fährt los — bis eine Autopanne irgendwo im Nirgendwo Andalusiens, in San Miguel, seinen Elan bremst…
Die Karten für dieses rasante Wechselspiel voller Turbulenzen und unerwarteter Wendungen erhalten Sie zum Preis von 12 bis 18 Euro.

Karten und Informationen zu allen Veranstaltungen erhalten sie an der Theaterkasse im Centrum oder unter der Telefonnummer: 0281-203 2344.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.