Barockensemble „Il Flaminio“ in Wesel-Bislich

Anzeige
(Foto: Zur Verfügung gestellt von Pro Musica Bislich.)
Das nächste Konzert in der Reihe der Bislicher Konzertsonntage findet statt am 1. November um 17 Uhr in der St. Johannes Kirche in Wesel-Bislich.
Gestaltet wird es vom Barockensemble Il Flaminio. Bestehend aus Vokalisten und Instrumentalisten hat sich das Ensemble die Musik Pergolesis und dessen Zeitgenossen zum Schwerpunkt gewählt. Musiziert wird auf Instrumenten des 18. Jahrhunderts unter den Gesichtspunkten der historischen Aufführungspraxis.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 13 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen sechs Euro.

Das Ensemble besteht aus:

Evelyn Ziegler (Sopran), Enguerrand Cuisset (Altus), Petar Mancev (I. Violine), Natascha Lenhartz (II. Violine), Lea Strecker (Viola), Haruno Ikeda (Gambe) und Andreas Boos (Orgel/Flöte).

Ihr Programm umfasst:

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Sonata II da Quatrieme Livre de Quatuors (1752)      
Giovanni Batista Pergolesi (1710-1736)
Stabat mater dolorosa

Giovanni Batista Pergolesis Stabat mater, das letzte Werk dieses sehr jung
verstorbenen Komponisten, erfreute sich bereits kurz nach seinem Tode
großer Beliebtheit.
Es war das im 18. Jahrhundert am häufigsten gedruckte Musikstück und
erfuhr zahlreiche Bearbeitungen, mit denen es auf die jeweiligen
Verhältnisse vor Ort angepasst wurde. Selbst Johann Sebastian Bach
dokumentierte seine große Wertschätzung dieser Komposition, indem er es zu
einem Bußpsalm „Tilge Höchster meine Sünde" mit deutschem Text umarbeitete.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.