Chorkonzert im Hochregallager: Hamminkelner Rotarier laden ein für den 6. August

Anzeige
(Foto: musik:landschaft westfalen)
 

Der Rotary Club Lippe Issel ist zum dritten Mal Partner der musik:landschaft westfalen bei der Klassik-Galanacht der Opernchöre am Samstag, 6. August. Das Hochregallager des Bauzentrums Borgers in Hamminkeln wird ab 18 Uhr die Kulturbegeisterten empfangen.

 
Clubpräsident Bernd Romanski bezeichnet die Kooperation, mit Dirk Klapsing, dem Geschäftsführer der musik:landschaft westfalen (mlw) und gleichzeitig Rotary Mitglied als absoluten Glücksfall für den RC Lippe Issel als auch für die Stadt Hamminkeln. Vor drei Jahren stand der Rotary Club vor der Frage, funktioniert Klassik im Baumarkt und funktioniert Klassik in Hamminkeln? Nach zwei überaus erfolgreichen Konzerten in eben diesem Baumarkt sagt Romanski „Funktioniert“.
Für Dirk Klapsing ist das Baumarktkonzert ein gelungenes Experiment, Klassische Musik aufs Land zu bringen.
„Ein Leuchtturmprojekt für Hamminkeln“ sagt Romanski, auch Bürgermeister der Stadt an der Nahtstelle zwischen Niederrhein und Westfalen. Romanski hofft auch auf Strahlwirkung für die gesamte Region. Der Vorverkauf läuft bisher außerordentlich gut, so dass die Organisatoren davon ausgehen, dass die gut 400 Sitzplatzkarten alle verkauft werden.
Rotary wäre nicht Rotary, wenn hinter diesem kulturellen Highlight nicht auch ein gemeinnütziger Zweck stände. Der Einnahmenüberschuss aber natürlich auch alle Spenden für dieses Konzert werden in die Organisation einer Musikveranstaltung für und mit Flüchtlingen gesteckt. Diese Veranstaltung, bei der die Hamminkelner Pro Campesinos für die Flüchtlinge aber auch hoffentlich mit Flüchtlingen auf der Bühne stehen, findet im Rahmen des Hamminkelner Volksfestes „Bennen on Buten“ am 26. 08. 2016 auf dem Hamminkelner Molkereiplatz statt. Rotary Chef Romanski sieht darin den Auftakt zu einer intensiven Integration auch über Kultur und Musik. „Menschen und Kultur sind ein verbindendes Element der Integration“
 
Musikalisch wird ein buntes Potpourri der großen Opernchor-Szenen geboten: Der „mlw Festival Chor“ unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto führt zusammen mit der M:LW Festival Philharmonie die schönsten Chorszenen von Verdi  bis Wagner auf.
Eine der Grundideen der »musik:landschaft westfalen« ist es, klassische Musik von Weltrang mit der Region Westfalen in Einklang zu bringen. Die regionale Tonlage in der „Nacht der Opernchöre“ kommt von den Aufführenden: Sängerinnen und Sänger aus der westfälischen Musikszene finden sich unter dem Namen „MLW Festival Chor“ zu einem Projektchor zusammen.
Begleitet werden die Chöre von der MLW Festival Philharmonie, dem Orchester der »penderecki musik:akaemie westfalen«. Zur Aufführung gelangen unter anderem der Gefangenenchor aus „Nabucco“, „Oh Isis und Osiris“ aus Mozarts “Zauberflöte“, der berühmte Jägerchor aus Webers „Freischütz“, der Zigeunerchor aus Verdis „Troubador“ sowie „Oh süßer Mond“ aus die „Lustigen Weiber von Windsor“. Außerdem Chorgesänge aus Mozarts „Entführung aus dem Serail“, Verdis „Aida „ und „Don Carlos“ sowie Beethovens „Fidelio“.
 
Karten sind erhältlich bei Lotto Biggel, im Bauzentrum Borgers sowie in der  Geschäftsstelle der musik:landschaft westfalen in 46325 Borken, Landwehr 95 – 97. Telefonische Kartenbestellung gegen Rechnung unter  02861/ 703 8586 oder unter  garnitz@pr-esto.de.

Weitere Infos unter http://www.musiklandschaft-westfalen.de.
Das zweite bis sechste Bild zum Beitrag stammen vom Rotary Club Hamminkeln.
 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
46.096
Imke Schüring aus Wesel | 16.07.2016 | 12:17  
46.096
Imke Schüring aus Wesel | 16.07.2016 | 12:19  
Dirk Bohlen aus Wesel | 20.07.2016 | 13:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.