"Das schwarze Schaf": Frau Kühne kalauert sich durch die Vorrunde und will ins Duisburger Finale

Anzeige
(Foto: Waltraud Esser)

Sie kennen Ingrid Kühne aus Xanten nicht? Dann müssen Sie Fernsehmuffel sein. Das Vollblutweib ist nämlich mittlerweile Stammgast auf den Comedy-Bühnen der Nation und war vor allem im Karneval präsent bei etlichen Events entlang der Rheinschiene.

Jetzt steht eine weitere Herausforderung auf ihrer ToDo-Liste: Zwölf Nominierte kämpfen um den begehrten niederrheinischen Kabarettpreis "Das schwarze Schaf". Ingrid Kühne freute sich sehr über ihre Nominierung.

"Ich konnte es zuerst gar nicht glauben, dass ich dabei bin. Da ich doch erst ein Jahr auf den Kabarettbühnen stehe. Zwar bin ich schon durch meine Karnevalsauftritte an Bühnenluft gewöhnt, dennoch ist es ein ganz anderes Gefühl, wenn man vor einem Publikum steht, was einem definitiv zuhört!" Die Lüttingerin weiß genau um die feinen Unterschiede: "Im Karneval spielt man auch schon mal vor Publikum, das lieber nur Party will."

Welche Sechs von den Nominierten es ins Finale schaffen, bestimmt das Publikum, erst dann kommt die Jury an die Reihe, die am 7. Mai im Duisburger Theater am Marientor bekannt gibt, wer von den Nominierten das schwarze Schaf gewinnt.

Wem der kurze Ausschnitt aus ihrem Programm beim "Schwarzen Schaf" nicht genügt (Termine: siehe weiter unten!), kann "De Frau Kühne" mit ihrem kompletten Soloprogramm am 19. April in Wesel im Scala Kulturspielhaus anschauen. Karten gibt´s auch beim Weseler/Xantener (Korbmacherstraße 10) - Anruf genügt: Telefon 0281-3390523.

Termine:

9. März: Krefeld
11. März Wesel
17. März Moers
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14
Moritz Hußmann aus Wesel | 03.03.2016 | 14:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.