Ein kleines Stück Stromgeschichte

Anzeige
Mit nur 14 m² steht das vermutlich kleinste Strommuseum der Welt in Schermbeck-Damm.

Der Turm ist das über 100 Jahre alte Wahrzeichen des Ortsteils Damm, früher eine selbständige Gemeinde mit einer eigenen Stromversorgung.

Vor einigen Jahren sollte der 1911 erbaute Turm am Elsenberg weichen. Einem schnöden Mast aus Metall.
Das haben die Dammer verhindert. Dann war erst einmal einige Jahre Ruhe.

Dann fing das RWE an, die Stromleitungen zu den Häusern im Erdreich verschwinden zu lassen. Weg waren die Freileitungen. Die waren vor allem bei Stürmen störungsanfällig. Damit wurde aber auch der Trafoturm nicht mehr benötigt, sein Abriss vorbereitet.

Aber es kam anders. Nach dem Protest der Dammer hat RWE ihre Turmstation zum symbolischen Preis von 1 € an den neu gegründeten Turmverein verkauft, der sie in vollständiger Eigenarbeit restauriert hat.

das kleine Museum konnte am Internationalen Museumstag -21.Mai- besichtigt werden.
weitere Öffnungszeiten erfahrt Ihr hier
1
2
2
2
1
2
2
2
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
32.189
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 24.05.2017 | 22:37  
8.913
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 25.05.2017 | 07:44  
17.742
Dagmar Drexler aus Wesel | 25.05.2017 | 22:07  
32.189
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 26.05.2017 | 15:15  
17.742
Dagmar Drexler aus Wesel | 26.05.2017 | 16:06  
54.085
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 26.05.2017 | 23:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.