Ein Ort mit Geschichte, die Kaiserpfalz am Rhein

Anzeige
Ein Abend Ende Oktober. Es war noch zu früh um direkt nach Hause zu fahren, also entschloss ich mich einen kleinen Bogen über Kaiserswerth zu machen.

Die imposante Ruine erzählt eine wechselhafte Geschichte, die ich hier nur in Kurzform wiedergebe.

Ein fränkischer Hausmeier verschenkte um 700 einem Mönch eine künstlich angelegte Rheininsel, auf der sich ein Fronhof befand.

Dieser Mönch, Suitbert(us) gründete ein Kloster, es entstand eine Zollfeste, später eine Burg. Später -um 1050- von Heinrich III zur Pfalz erweitert.

Kaiser Friedrich Barbarossa verlegte im Jahr 1174 den Rheinzoll von der niederländischen Stadt Tiel nach Kaiserswerth. Zu diesem Zweck ließ er Kaiserswerth zu einer mächtigen Festungsanlage ausbauen.
Fast 4 Meter dick sind die Mauern des kaiserlichen Bollwerks.

Nach einer ersten Zerstörung im Kölner Bistumsstreit 1688 wurde sie wieder inStand gesetzt. knapp 15 Jahre später - im Spanischen Erbfolgekrieg - wurde sie erneut stark beschädigt und beinahe alle Häuser der Stadt.

Fast 200 Jahre "dienten" dieRuinen als Steinbruch für die Stadthäuser, so dass eine Seite der Anlage bis auf die Grundmauern abgetragen war.

Weitere Substanz wurde 1884 durch den Bau eines Hochwasserdamms, der mitten durch das Gelände verlief, zerstört.

In der NS-Zeit war die Ruine regelmäßiger Treffpunkt der Hitlerjugend. Es existierte dort eine Gedenkstätte für 21 getötete Hitlerjungen.

1982 wurde die Anlage in die Denkmalliste aufgenommen und von 1997 - 2001 zur 1300-Jahr-Feier Kaiserswerths restauriert.

Über 50 Meter lang ist noch heute das markante Mauerwerk, das als Ruine nur noch einen Teil der einst viel größeren Kaiserpfalz zeigt.

Der Name Kaiserswerth leitet sich aus dem mittelhochdeutschen Wort werth für Insel her.
Er bedeutet somit Kaiserinsel bzw. Insel des Kaisers.
4
7
5
8
3 9
7
5
5
5
6
5
6
3 9
6
3 9
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
23 Kommentare
45.990
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 04.11.2016 | 23:37  
23.869
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 05.11.2016 | 00:25  
50.379
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 05.11.2016 | 07:20  
16.086
Dagmar Drexler aus Wesel | 05.11.2016 | 08:42  
50.379
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 05.11.2016 | 08:56  
45.990
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 05.11.2016 | 09:04  
31.008
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 05.11.2016 | 09:17  
41.070
Günther Gramer aus Duisburg | 05.11.2016 | 10:14  
8.449
Jochen Menk aus Oberhausen | 05.11.2016 | 10:15  
13.622
Christiane Bienemann aus Kleve | 05.11.2016 | 10:31  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 05.11.2016 | 11:31  
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 05.11.2016 | 11:47  
57.174
Hanni Borzel aus Arnsberg | 05.11.2016 | 19:11  
10.879
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 05.11.2016 | 23:21  
21.655
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 05.11.2016 | 23:25  
29.661
Jürgen Daum aus Duisburg | 06.11.2016 | 20:21  
1.593
Andrea Weyand aus Dinslaken | 07.11.2016 | 13:39  
8.672
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 08.11.2016 | 20:28  
6.674
Regine Hövel aus Dinslaken | 20.11.2016 | 23:16  
50.379
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 24.11.2016 | 22:13  
45.940
Renate Schuparra aus Duisburg | 26.11.2016 | 22:40  
16.086
Dagmar Drexler aus Wesel | 27.11.2016 | 08:58  
50.379
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 28.11.2016 | 18:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.