Erna Suhrborg-Preis: Wesel ehrt zehn Bewerberinnen am 19. Februar in der Stadtgalerie

Anzeige

27 Künstlerinnen aus dem Kreis Wesel haben sich mit bemerkenswerten, qualitativ hochwertigen Arbeiten beworben. Zehn Künstlerinnen wurden nun ausgewählt und werden ihre Werke ab dem 8. Januar 2017 im Städtischen Museum Wesel (Galerie im Centrum am Kornmarkt) ausstellen.

Ausgewählt wurden (in alphabetischer Reihenfolge): Edith Bein (Hünxe), Magdalena Graf (Dinslaken), Claudia Holsteg-Küpper (Wesel), Regine Kielmann (Wesel), Petra Klein (Moers), Elke Munse (Kamp-Lintfort), Dr. Antje Paselk (Moers), Renate Scheel (Sonsbeck), Barbara Spiekermann-Horn (Dinslaken) und Brigitte Tackenberg-Özek (Hünxe).

Ausgewählte Kunstwerke dieser Teilnehmerinnen werden in einem Sonderraum der Galerie im Centrum während der Ausstellung „Mit NICHTS fängt alles an“ präsentiert.
Besucherinnen und Besucher sind herzlich aufgerufen, ihre Bewertung ab dem 8. Januar 2017 während eines Besuchs der Ausstellung abzugeben. Die drei Preisträgerinnen werden aber nicht nur vom Publikum, sondern auch von einer Fachjury ausgewählt.

Die Gewinnerin erhält einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro sowie eine Ausstellung im Restaurant ART in Wesel-Flüren. Zwei Künstlerinnen erhalten jeweils eine attraktive Ausstellungsmöglichkeit im City-Center der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe oder im Eiskeller des Heimatvereins Diersfordt.  

Die Preisverleihung findet am Sonntag, 19. Februar 2017, um 11.30 Uhr im Städtischen Museum Wesel - Galerie im Centrum – statt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.