† Ernst Kölken, ein Lackhausender Urgestein, wurde heute beerdigt †

Anzeige
(Foto: Screenshot)

Im stillen Gedenken.



Im Alter von fast 90 Jahren hat sich Ernst Kölken nochmals an seine alte Schreibmaschine gesetzt und sein Buch Erinnerungen um ein paar Seiten ergänzt.
Ernst Kölken ist am Montag, dem 04. April 2016 friedlich eingeschlafen und wurde am 11.04.2016 in stiller Trauer beigesetzt. Seine Erinnerungen an sein erfülltes Leben und an die Menschen, die ihn umgaben, enden mit den letzten ergänzenden Seiten seines Buches.

Ernst Kölken hat von 1999 bis 2004 Gedanken über 75 Jahre seines Lebens in einem Buch „Meine Erinnerungen“ festgehalten. Er freute sich, dass seine Gedanken und Erinnerungen auf diesem Wege veröffentlicht wurden. Als Zeitzeuge beschreibt er nicht nur die schönen Momente seines Lebens, sondern auch schwierige Kriegserlebnisse.

Leser, die Interesse an Ernst Kölkens Gedanken nacherleben wollen, haben hier die Möglichkeiten auf sein Buch “Erinnerungen von Ernst Kölken” zurückzugreifen.

Link zu "Erinnerungen - Ernst Kölken"


Die Ladezeit des gesamten Buches kann je nach Internetgeschwindigkeit ein paar Minuten dauern.

Noch eine kleine Rückschau. Vor 4 Jahren hat sich Ernst Kölken mit Winnie Rüth über Wesel Ortsteil Lackhausen unterhalten und Rüth hat dieses Gespräch imFilm festgehalten.

ERNST KÖLKEN ÜBER LACKHAUSEN
Wesel Erinnerungen Lackhausen Ernst Kölken im Gespräch mit Winnie Rüth

Das Gespräch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
37
Monika Hövelmann aus Bochum | 13.04.2016 | 12:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.