EselRock 2015 - Die Bands Teil V: Interview mit Joy Became Clear: Der ganz besondere Vertrag

Anzeige
Joy Became Clear - Akrobatiktruppe aus Huttenheim (Foto: Joy Became Clear)
 
EselRock 2015 mit Joy Became Clear am Samstag 13.6.2015 im Heubergpark Wesel
 
JBC - EselRock 2015 (Foto: Joy Became Clear)
Wesel: Heubergpark | Aus Huttenheim kommen unsere heutigen Interviewgäste von JOY BECAME CLEAR. 2008 waren sie schon einmal beim EselRock. Danach war es längere Zeit ruhig um die Jungs bis die Kapelle letztes Jahr in leicht geänderter Besetzung und verstärkt zurück gekommen ist, Wir haben uns mit ihnen unterhalten.

Bühnenakrobatiktruppe: Joy Became Clear
Guten Tag die Herren. Joy Became Clear. Wer ist das? Was heisst das und überhaupt was kann man von Euch erwarten?

JOY BECAME CLEAR (JBC):Guten Tag! Joy Became Clear - das ist krosser Easycore aus dem idyllischen Huttenheim in Baden.
Übersetzt bedeutet der Name „Ein Traum wurde wahr“. Also in dem Fall, wieder auf den Bühnen zurück zu sein und die Musik machen zu können, die wir alle lieben... oder auch wieder Wesel besuchen zu dürfen und auf dem Weg viele Sanifair-Rabattmarken einlösen zu können.
Was man von uns erwarten kann? Eine Bühnenakrobatiktruppe, die sich selbst nicht zu ernst nimmt und den Spass und die Energie auch aufs Publikum übertragen wird...klappt jedesmal - in 60% der Fälle.

Gute Erinnerungen an das erste EselRock

Ihr seid ja nicht zum ersten Mal beim EselRock und auch das Jugendzentrum KARO ist schon mal von Euch erobert worden. Wieso so „oft“ Wesel? Huttenheim ist ja schon ein Stück weg?
JBC: Mit der Zeit haben sich als wir damals schon aktiv waren einige Kontakte und Freundschaften mit Leuten und Veranstaltern aus der Region Wesel aufgebaut und so hat es sich eben ergeben, dass wir dort öfter gespielt haben und auch immer wieder gerne hierher zurückkommen.
Außerdem können wir hier auch unser Hochdeutsch jedesmal aufbessern. Sprachkurs quasi...die Leute hier können das alle so fließend. Beeindruckend!

2008 beim ersten EselRock wart ihr dabei? Habt da noch Erinnerungen oder sind die in der Zwischenzeit verschwunden?
Es war auf jeden einer der besten Festivalauftritte in dem Jahr damals. Super nette Crew, tolles Catering und es hatte echt viel Spass gemacht. Deshalb kommen wir auch dieses Jahr gerne wieder und haben nicht gezögert, als uns der Slot angeboten wurde.


Besondere Vertragsklause statt Seelenverkauf

Euer Engagement wurde in Moers relativ spontan gefixt, ausserdem habe habe ich
gehört ihr habt eine ganz bestimmte Klausel im Vertrag. Erzählt doch mal.

Wir haben zunächst unseren Seelen verkaufen wollen. Da damit aber niemand groß mehr was anfangen kann, haben wir eben ne andere Klausel in den Vertrag nehmen müssen: Wir sollen unseren alten Hit No One Else spielen, bekannt aus Funk und Fernsehen. Dabei haben wir doch gar keinen Hit...

Ich habe mir sagen lassen um die Nummer kommt ihr auch hier auch nicht herum.
JBC: Wird schwer...ja.

Ihr habt die Band ein paar Jahre ruhen lassen. Wieso macht man eine Pause und kommt dann zurück? Was habt ihr in der Zwischenzeit so getrieben? Was hat sich bei Euch verändert?
JBC: Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist....und das haben wir dann 2010 auch gemacht. Wir widmeten uns alle diversen persönlichen und auch musikalischen Projekten und gönnten uns eine kleine Auszeit.
Nach einiger Zeit merkten wir aber, dass etwas fehlt und schnell wurde klar, was uns fehlt: Joy Became Clear.
Wir haben uns dann 2013 wieder zusammengefunden und umstrukturiert - den Posten, den Ben an der Gitarre hinterlassen hatte, nahmen Doug und Pascal ein. Dadurch hat sich auch unser Sound leicht verändert, da ja neue Leute beim Songwriting beteiligt waren, im Kern blieb es jedoch beim alten. Die neuen Songs, die wir schrieben, brachten wir dann mitte 2014 auf der EP „Nothing More Than A Golden Fictive Lifeline“ heraus. Welche man übrigens wirklich anhören sollte. Also wirklich wirklich.
Außer dem Besetzungswechsel und dem leicht veränderten Songwriting hat sich sonst nur verändert, dass wir den damaligen obligatorischen Emo-Scheitel von damals jetzt als Bart im Gesicht tragen.


Ben, Euer damaliger Gitarrist singt jetzt bei Kumpels von Fathead. Wird er trotzdem Wesel einen Besuch abstatten?

JBC: Jap, das stimmt. Ob er mitkommt? Gute Frage, haben uns noch keine Gedanken gemacht wer als Roadie mitkommt. Müssen wir ihn mal fragen, da er dieses Jahr schon öfter dabei war als wir unterwegs waren.

Große Bühnen und Smokergrill sind fast ein Muss

Festival, umsonst & Draußen, was haltet ihr davon?
JBC: Umsonst und Draußen Festivals sind ne super Sache...vor Allem, dass es noch Veranstalter gibt, die so etwas auf die Beine stellen. Wenn sie so etwas machen, sind sie immer mit Herzblut und Leidenschaft dabei und nicht aus wirtschaftlichen Gründen und das merkt man dann auch, sowohl in der gesamten Atmossphäre, also auch im Umgang mit den ganzen Leuten. Und meistens sind diese auch gut besucht, was einen natürlich als Band auch freut.
Festivals spielen wir generell immer besonders gerne...die haben so ein „besonderes“ Feeling und oft ne große Bühne. Die brauchen wir in der Regel auch, da Live spielen die einzige sportliche Betätigung ist, die wir gerne machen und uns dann auch austoben wollen.

Was wünscht ihr Euch vom EselRock, was erwartet ihr?
JBC: Natürlich ne super Atmossphäre, tanzwütige Leute, schönes Wetter aber gleichzeitig eine Bühne, von der aus wir nicht Richtung Sonne schauen müssen, wenn wir spielen. Natürlich auch ein super Catering und Backstage...am besten mit riesigem Smokergrill und einem eigenen Wellnessbereich. Wenns das nicht gibt, reicht auch ne geschmierte Stulle und ein Dixie-Klo.
Auf jeden Fall freuen wir uns riesig, auch unsere ganzen Bekannten und Freunde von dort wieder zu sehen und auch neue Leute kennenzulernen.


Und nun unfassbar aber war: ihr habt die Chance völlig frei dem Weseler Publikum und die die es noch werden wollen Eure Lebensweisheiten rauszuhauen. Zwei Sätze. Also raus damit!
JBC: Menschen aus Wesel, schaut euch den Film Hot Rod an. Er ist grandios! Und wir sehen uns auf dem Eselrock, es wäre uns eine Freude, euch auch kennenzulernen, da ihr ja jetzt uns ein wenig kennengelernt habt.

Vielen Dank für das doch sehr unterhaltsame Gespräch! Wir freuen uns!

JOY BECAME CLEAR: Samstag 13.6.2015 Sparkassen-Seebühne 14.00h


Facebook Joy Became Clear
Webseite JOY BECAME CLEAR

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.