Feierliche Eröffnung der Wallfahrt in der St. Mariä Himmelfahrt Pfarrei Ginderich

Anzeige
Wesel: St. Mariä Himmelfahrt | Schon vor der Kirche war gut sichtbar, dass am heutigen Sonntag ein besonderes Fest in der Pfarrkirche "St. Mariä Himmelfahrt Ginderich" gefeiert werden sollte. Es warteten nicht nur viele Verbände, Vereine und Bruderschaften mit ihren Banner- und Fahnenträger auf den feierlichen Einzug in das Gotteshaus, nein, auch Propst Klaus Wittke aus Xanten und Pfarrer Dietmar Hehse aus Alpen hatten sich in Ginderich eingefunden. Gemeinsam mit Diakon Ludger Funke wollten sie die Eröffnung der Wallfahrt in dieser kleinen der Mutter Gottes geweihten Kirche feiern.

Der Kirchenchor verstand es sehr gut, die versammelte Gemeinde auf den Festakt einzustimmen; die einleitenden Worte des Herrn Propst, die er voll des Dankes an alle Kirchenfestgäste, besonders herzlich aber an die Bruderschaften, Vereine, Verbände und Herrn Hehse, richtete, ließen das freudige Gefühl der Zugehörigkeit zu einer Festgemeinschaft allerdings noch intensiver bei allen Messbesucherinnen und -besuchern spürbar werden.

Darüberhinaus ähnelte der Verlauf dieser Festmesse jeder anderen. Zwei Lesungen wurden gehalten - ein Foto der Lektorin Stefanie Sahama ist auf Platz no 13 zu sehen - aus dem Evangelium wurde vorgelesen und eine Predigt gehalten. In ihr verband Propst Wittke auf ganz interessante Weise die römischen Helden "Asterix und Obelix" mit dem besonderen Wesen der Gottesmutter Maria und deren Bildnis in der Gindericher Pfarrkirche.

Als besondere Elemente der Messe waren allerdings eindeutig die Segnung des Marienbildes und das Entzünden der Wallfahrtskerze auszumachen. Auch das Singen eines Marienliedes, dessen zweite und dritte Strophe von Herrn Alfred Kettner in einem persönlichen Bezug zur St. Mariä-Kirche umgedichtet worden war, unterschied diese heilige Messe von denjenigen, die heute allerorts gehalten worden sind. (Foto no 40)

Leserinnen und Leser, die sich für weitere Details über diesen Beitrag zur Eröffnung der Wallfahrt hinaus interessieren, können gern diesem Link folgen, der zu einem Beitrag des "Xantener-Redakteur" Herr Christoph Pries führt.

http://www.lokalkompass.de/xanten/kultur/niederrhe...

Mich selbst interessiert es im Übrigen bereits seit Jahren, welches besondere Ereignis Ginderich zum Wallfahrtsort hat "avancieren" lassen.

Mal schaun, wann ich die Zeit finde, mich diesem interessanten Thema zu widmen.

Zunächst wünsche ich euch / Ihnen, Sie / ihr lieben Leserinnen, aber viel Freude an diesem Bericht.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
24.166
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.05.2016 | 14:40  
13.347
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 01.05.2016 | 15:28  
31.095
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 01.05.2016 | 21:20  
30.815
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 03.05.2016 | 09:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.