Geschmeide in der Galerie: Historische Vereinigung schenkt der Stadt Wesel wertvolles Silber

Anzeige

Freude und Zufriedenheit auf allen Seiten: Die Historische Vereinigung Wesel hat der Stadt ein Geschenk gemacht, das alles andere als Normalprogramm ist: silbernes Geschmeide, das zum Teil viele Jahrhunderte alt ist. Im Rahmen eines Pressegesprächs fanden Übergabe und Danksagungen statt.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp betonte: "Bei dem Begriff 'Weseler Silber' denken viele meistens an die silbernen Prunkpokale, die der Stadt Wesel 1578 von flämischen und wallonischen Flüchtlingen als Dank für die Gastfreundschaft geschenkt wurden. Im engeren Sinn verstehen wir darunter aber die Silberwerke, die Gold- und Silberschmiede schufen, die in der Stadt Wesel lebten und arbeiteten.
Das waren am Ende des 16. Jahrhunderts immerhin 150 Meister, für vergleichbare Städte eine sehr hohe Zahl. Zwischen Düsseldorf und Nijmegen war Wesel das Zentrum der Gold- und Silberschmiedekunst."

1575 erließ der Rat der Stadt Wesel eine Ordnung für das Handwerk. Damit wurde nicht nur der Edelmetallwert eindeutig festgelegt, sondern auch die Meister- und Beschauzeichen.
Daher können wir auch in heutiger Zeit herausfinden, welcher Meister einen Gegenstand schuf. Seit 1644 ist außerdem ein Jahresbuchstabe zu finden, sodass die Gegenstände auch einer Zeit zuzuordnen sind.

Westkamp weiter: "Ein Fachmann auf diesem Gebiet ist Jürgen Becks. Er hat als früherer Kulturbeauftragter viele Silberschätze zusammengetragen und führt diese Arbeit nun auch als Vorsitzender der Historischen Vereinigung fort."

Das Konvolut eines Privatanbieters konnte nur durch zahlreiche Spenden, um die die Historische Vereinigung seit April öffentlich warb, ermöglicht werden.
In der Kürze der Zeit eine bemerkenswerte Leistung. Darüber freut sich die Stadt Wesel als Leihnehmer der Objekte sehr.
Die Historische Vereinigung wollte von Anfang an, dass das für die Stadtgeschichte wertvolle Silber erworben und der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Das Städtische Museum stellt dieses Silber in der Vitrine „Neu im Museum“ im Eingangsbereich des Centrums aus.

Alle Spender werden sowohl in den Mitteilungen der Historischen Vereinigung als auch auf der Internetseite sowie im Rahmen der Präsentation namentlich genannt.

Die Sponsoren / Spender/-innen:

Asbestos Gruppe
Dießenbacher Informationsmedien
Egerlandt und Söhne, Inh. Ingo Egerland e.K
Holemans Niederrhein GmbH
Innogy SE
Landers Kreislaufwirtschaft
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
Ridder Möbeltransport GmbH
Rosen- Apotheke
Trapp Construction International GmbH
Trapp Wohnungsbau GbR
Waldhotel Tannenhäuschen

Ottomar und Ellen Apelt
Roman Bacher
Claire und Jürgen Becks
Peter Berns, Rotraud Berns-Sauerland
Martin Bischof
Erika Boelitz
Johanna Buschmann
90. Geburtstag Hanne Buschmann
CDU-Stadtverband
Frank Ekkehard Claus
Pieter Johan Cramwinckel
Andrea Dahmen
Prof. Dr. Wolfgang Deuer
Jürgen Dorenburg
Winfried Evertz
Dagmar Evert-Kruse
Klaus Georg Fischer
Dr. Klaus Haerten
Rudolf Hauser
Ulrich und Ingrid Kohl
Werner Köhler
Norbert Kopka
Dr. Wolfgang Kötter
Günther und Elisabeth Krüßmann
Dr. Peter und Ursula Kühn
Renate Lerch
Günter und Ingrid Orth
Claus Ridder
Walter Rittmann
Volker Schulte-Buhnert
Wilhelm Schulte-Mattler
Werner Testrut
Karl-Heinz und Marie-Luise Tieben
Gerhard Tinnefeld
Dorothea Trapp
Friedrich Ulland
Jörg-Hilmar Warthemann
Günter und Ursula Warthuysen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.