Haus Aspel

Haus Aspel wurde erstmals erwähnt durch Godizo-Herr auf Aspel, gest. 1011. In einem Streit zwischen dem Erzbischof von Köln und Graf von Kleve 1238 wurde die Burg zerstört. Sie wurde wieder aufgebaut . 1392 verpfändet sie der Erzbischof an den Grafen Adolph von Kleve. Im spanischen Erbfolgekrieg wurden 1598 Burg und Vorburg zerschossen. Die Vorburg wird wieder aufgebaut und geht in Privatbesitz über.1851 wird Haus Aspel an die Ordensgemeinschaft der Töchter vom heiligen Kreuz verkauft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare zum Beitrag
22.080
Dirk Bohlen aus Wesel am 29.09.2011 um 06:42 Uhr  
10.376
Maria Brandt aus Wesel am 29.09.2011 um 12:02 Uhr  
48.030
Angelika Maier aus Moers am 01.10.2011 um 18:09 Uhr  
19.409
Henry Sten aus Emmerich am Rhein am 03.10.2011 um 21:04 Uhr  
7.247
Hildegard van Hueuet aus Xanten am 22.10.2011 um 20:21 Uhr  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.