Klage und Hoffnung - Barock trifft Gegenwart

Wann? 09.04.2017 18:00 Uhr

Wo? Willibrordi - Dom, Großer Markt, 46483 Wesel DE
Anzeige
Wesel: Willibrordi - Dom |

Unter diesem Titel präsentiert der Chor des Städtischen Musikvereins Wesel am 9. April um 18.00 Uhr im Willibrordi-Dom Wesel ein ganz besonderes Chor- und Orchesterkonzert. Dabei werden Werke der Gegenwart und des Barock gegenübergestellt.


Im ersten Teil kontrastiert das „Miserere-Erbarme dich“(Psalm 51) von Jan Dismas Zelenka, einem Bach-Zeitgenossen, mit dem „Trisagion“ von Arvo Pärt. Während Zelenkas Werk einen spannungsreichen Ausdruck hat, ist Pärts Werk aus dem Jahr 1992 für Streichorchester stark meditativ angelegt und hat einen alten griechischen Text, das „Dreimal-Heilig“ zur Grundlage. Der zweite Teil des Konzerts beginnt mit Johann Sebastian Bachs Kantate „Du wahrer Mensch und Gottes Sohn“, in der die Leidensankündigung Jesu thematisiert wird. Dem gegenüber steht dann als Höhepunkt die Vertonung des Psalms 22 - "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen". Dieses Werk für Soli, Chor und Streicher ist eine Auftragskomposition des Städtischen Musikvereins Wesel von Thomas Blomenkamp (*1955). Die Werke des renommierten Düsseldorfer Komponisten werden regelmäßig von führenden Orchestern und Solisten aufgeführt. Thomas Blomenkamp wird selbst anwesend sein und vor dem Konzert in einem kurzen Interview Fragen zu seiner Komposition beantworten.

Ausführende sind unter der Leitung von Hans-Günther Bothe die Solisten Dorothee Wohlgemuth (Sopran), Esther Borghorst (Alt), Christian Dietz (Tenor),Harald Martini (Bass), das Rheinische Oratorienorchester und der Chor des Städtischen Musikvereins Wesel.

Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei der der Buchhandlung Korn (Brückstraße 13), der Mayerschen Buchhandlung (Hohe Straße 20), Schreibwaren Tönnes (Brückstr. 3), Schreibwaren Ott (Blumenkamp, Hamminkelner Landstraße 114) und Engel-Apotheke (Fusternberg, Kurt-Kräcker-Straße 47) zu erhalten. Preise: Reihe 2 bis 11 nummeriert 25 Euro, alle anderen Plätze 20 Euro im Vorverkauf, 23 Euro an der Abendkasse. Schüler haben freien Eintritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.