Kreis-Jahrbuch 2017: 33 interessante Beiträge auf rund 250 Seiten sorgen für Lesespaß

Anzeige
Jutta Nagels (Verlag) mit einem aktuellen Exemplar des Jahrbuches Kreis Wesel. (Foto: privat)

„Das Jahrbuch Kreis Wesel 2017 ist wieder einmal ein gelungenes Gesamtwerk, das sich ideal als Weihnachtsgeschenk eignet. Auf die Jahrbuchfans wartet wieder einmal ein interessanter Lesespaß.

Für die 38. Ausgabe des Jahrbuches Kreis Wesel haben 41 Autorinnen und Autoren 33 interessante Beiträge auf rund 250 Seiten verfasst.“, so Landrat Dr. Ansgar Müller.

Das Jahrbuch ist zum Preis von 12,90 Euro in allen Buchhandlungen direkt zu beziehen. Es erscheint in einer Auflage von 5.000 Exemplaren. Auf der Titelseite finden sich neben einer typisch niederrheinischen Landschaft Portraits des Künstlers Otto Pankok, der im Haus Esselt in Hünxe seine letzten Lebens- und Schaffensjahre verbrachte. Ob eine Würdigung des Heimatforschers Willi Dittgen, ein Einblick in die Flüchtlingshilfe im Kreis Wesel, historisches über die Bislicher Kriegsbrücken oder eine Entdeckungstour durch den Lippemündungsraum – Leser des Jahrbuchs 2017 erwarten wie immer vielschichtige
Beiträge aus den Bereichen Geschichte, Umwelt, Gesellschaftliches und natürlich dem Kreis Wesel.

Das Jahrbuch zählt längst zu den erfolgreichsten Publikationen seiner Art. Dafür, dass dies so ist, dankte Dr. Müller bei der offiziellen Vorstellung des Jahrbuches allen Autoren, dem Kreisarchiv Wesel, das für die redaktionelle Betreuung zuständig ist, dem Verlag, aber auch allen treuen Lesern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.