Simon Bleckmann: "Der Wettergott ist EselRocker!"

Anzeige
Simon Bleckmann und die EselRock-Bühne. (Foto: privat)

Wenn um 12 Uhr am Samstag, 1. Juni, die Pforte im Zaun um den Heubergpark öffnet, dann scharrt das lokale Jungvolk schon mit den Hufen.

Lokalmatadore und eine Band aus Übersee (siehe Bildergalerie) versüßen den Musikhungrigen den Nachmittag bis in den späten Abend hinein. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer packten beim Aufbau mit an, damit das Spektakel gelingt. Simon Bleckmann vom Orga-Team beantwortete uns im Vorfeld einige Frage,

Redaktion: Könnt Ihr irgendwas unternehmen, um das Publikum vor drohendem Regen zu schützen?

Simon Bleckmann: „ Nein, das können wir nicht. Es ist ja auch ein Open Air. Woodstock, Rock am Ring über Jahre und viele andere Festivals sind immer wieder Riesenerfolge bzw. das wichtigste Musikfestival aller Zeiten und sind auch davor nicht geschützt. Wir auch nicht. Aber EselRocker sind ja nicht aus Zucker und bei unseren Bands wird es jedem, selbst wenn es regnen sollte, warm ums Herz. Davon ab: Es wird nicht regnen. Wir essen alle fleißig auf und der Wettergott ist EselRocker. “

Redaktion: Müssen sich Eltern Sorgen machen, deren Kinder unter 16 sind, aber trotzdem zur ER wollen?

Simon Bleckmann: „ Nein. Absolut nicht. Wir haben ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept, geben nur Bier aus und kontrollieren natürlich, dass keiner unter 16 Alkohol bekommt. Zudem kooperieren wir mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Wesel und sind anerkannter freier Träger der Jugendhilfe, das bedeutet, dass bei uns Kinder unter 14 Jahren bis 22 Uhr auf dem Gelände bleiben dürfen und alle unter 16 bis zum Ende. Und ganz ehrlich. EselRock ist nicht nur für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, wir sind für jeden, so dass Eltern auch ihre Kinder begleiten können und selber einen tollen Tag im Heubergpark erleben können. “

Redaktion: Was sagst Du möglichen Zuschauern, die sich (noch) nicht wirklich zum Besuch durchringen können!

Simon Bleckmann: „Ein sechstes Mal wird der Heubergpark tanzen, springen, beben, lachen, singen und klatschen! Wer nicht dabei ist, verpasst eins der Highlights in Wesel. Viel Herzblut ist dabei. Für jeden ist was dabei, ein toller Tag ist garantiert und jeder der kommt, ist der Lohn für über einhundert ehrenamtliche Helfer! EselRock ist unkommerziell, umsonst, von Bürgern für Bürger! Auch Nicht-Rocker werden sich wohlfühlen. Jeder Weseler Bürger sollte kommen, um zu zeigen, was in unserer Kreisstadt am Niederrhein möglich ist! ESELROCK 2013 – wer nicht kommt, wird es bereuen und wir freuen uns über jeden der kommt! “
0
1 Kommentar
1.271
Peter Nickel aus Wesel | 24.05.2013 | 16:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.