Stadtbücherei Wesel kooperiert mit Katholischen Kirchengemeinden - mit Erfolg!

Anzeige

Im Oktober 2012 schlossen die Stadtbücherei und die Katholischen Öffentlichen Büchereien der beiden Katholischen Kirchengemeinden im Stadtgebiet einen Kooperationsvertrag, der beiden Partnern einen Gewinn bringen sollte. Vor allem soll mit dieser Verbindung das Lesen gefördert werden und die Leselust erhalten bleiben.

Dazu gehört auch der Gedanke, dass es viele Lesehungrige Bürger in der Stadt Wesel gibt, die nicht mehr in die Stadtmitte kommen können, um in der Stadtbücherei Medien auszuleihen. Diese Gruppe bevorzugt verständlicher Weise „kurze Wege“ zu „ihrer“ Bücherei. Die KÖBs (Katholische Öffentliche Büchereien) haben ihrerseits nicht viel Platz, um große Bestände anbieten zu können.

Es sind besonders die Erwachsenen Leser, die in den Kirchenbüchereien nach Lektüre suchen, und im Bedarfsfalle ihren Lesehunger nach Speziellem mit Büchern aus der Stadtbücherei stillen möchten. Die Nachfrage bezieht sich nicht nur auf aktuelle Romane, sondern auch auf Sachbücher wie z.B. Reiseführer.

So stellen z.B. die Büchereimitarbeiterinnen in Obrighoven regelmäßig Buchlisten ihrer Kunden und Kundinnen zusammen, oder wählen vor Ort in der Stadtbücherei Bücher aus, für die sie bestimmte Leser „vor Augen“ haben. Diese Bücher leihen sie dann an ihre Büchereikunden aus.

Im vergangenen Jahr haben die Katholischen Öffentlichen Büchereien der Kirchengemeinde St. Nikolaus rund 2.200 Medien extra für ihre Kunden aus der Stadtbücherei „beschafft“, und damit „Fremdstoffe“ bereit gestellt. Diese Kooperation ist sehr erfolgreich und ganz im Sinne der Leser.

Wer sich über Anschriften und Öffnungszeiten der Büchereien im Stadtgebiet informieren möchte, kann diese Angaben demnächst über die homepage der Stadtbücherei erhalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.