Städtischer Musikverein Wesel e.V. und Stadt Wesel: Die Konzertsaison 2015-2016

Anzeige

Am nächsten Sonntag, dem 6. September 2015. wird die neue Konzertsaison des Städtischen Musikvereins und der Stadt Wesel eröffnet. Die Saison bietet Bekanntes, Neues, Klassisches und "Jazziges". Sie ist mit vielen international anerkannten Künstlern reich an Höhepunkten.

Lange war kein reines Gesangsensemble bei in Wesel zu Gast. In diesem Jahr eröffnet das a capella ENSEMBLE NOBILES am 6. September 2015 die Saison mit seinem Programm "Leipziger Liedertafel". Als Preisträger im Wettbewerb des Deutschen Musikrates ist das Ensemble in die 59. Bundesauswahl Konzerte junger Künstler (BAKJK) aufgenommen worden. Es kommt, wie viele andere auch, aus der Hochburg für a capella Gesang Leipzig. Die Sänger sind ehemalige "Thomaner".

FRIEDEMANN WUTTKE, Gitarre, und MARCELO NISINMANN, Bandoneon - international bekannte und gefragte Künstler - kommen zusammen mit einem Streichquartett und einem Kontrabassisten am 16. Oktober 2015. Mozart & Piazzolla - klassische und jazzige Musik. Ein Programm, das hoffentlich auch wieder viele junge Zuhörer findet.

Das MANDELRING QUARTETT hatte zu seinem 30-jährigen Bestehen ein Programm angeboten:"3 aus 30". In der abgelaufenen Saison konnten Weseler Konzertbesucher aus 3 mal 10 Werken je eines auswählen. Die Ergebnisse wurden der Agentur mitgeteilt. Nicht jeder wird am 20. November 2015 sein Wunschkonzert hören, aber es wird sicher ein phantastisches Überraschungskonzert werden.

Die DUISBURGER PHILHARMONIKERN unter GMD GIORDANO BELLINCAMPO wird sich in Wesel mit einem wunderschönen Adventskonzert am 14.12.2015 präsentieren, einem Konzert, das mit Werken von Mozart (Ouvertüre aus der Oper „Die Zauberflöte“), Corelli ("Weihnachtskonzert“) und Tschaikowsky (Suite aus dem Ballet „Der Nussknacker“) ein wenig Ruhe in die hektische Vorweihnachtszeit bringen wird. Zum Ende der Saison kommen die Philharmoniker noch einmal am 29. April 2016 unter REINHARD GOEBEL mit MIRIJAM CONTZEN, Violine, zum Konzert unter dem Titel "Haydn und sein Schüler".

Die NEUE PHILHARMONIE WESTFALEN unter GMD RASMUS BAUMANN bringt am 30. Januar 2016 als Solistin ANNETTE DASCH, Sopran, mit. Sie singt "Vier letzte Lieder" von Richard Strauss. Den Abschluss dieses Konzerts bildet die "Pathétique" von Tschaikowsky.

Eine neue Zusammenarbeit stellt das "Regerkonzert" dar. Die "WESELER DOMMUSIK" der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel, die Stadt Wesel und der Städtische Musikverein veranstalten am 19. März 2016 ein gemeinsames Konzert im Bühnenhaus. Karl Straube, 1897-1902 Organist am Willibrordi-Dom, hat nahezu alle in dieser Zeit von Max Reger komponierten Werke in Wesel uraufgeführt.
Sein Nachfolger im Amt des Domorganisten Paul Wolff war übrigens der erste Chorleiter des Städtischen Musikvereins.

Alle Konzerte finden um 20.00 Uhr im Städtischen Bühnenhaus Wesel statt. Einzelkarten kosten zwischen 15€ und 20 € und sind im Vorverkauf an der Theaterkasse im Centrum, Ritterstraße 12, und an der Abendkasse erhältlich.
An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass Schüler der Musik- und Kunstschule nach Meldung im Sekretariat freien Eintritt zu den Konzerten haben, zu allen Konzerten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.