"Stunk", a-capella-Rock und vieles mehr: das September-Programm im Bühnenhaus

Anzeige

Mit „Pauken und Posaunen“ startet das Städtische Bühnenhaus am Montag, 12. September, um 20 Uhr in die neue Spielzeit. Das Ensemble percussion posaune leipzig spielt klassischem Bach, hat dazu Überraschungen auf dem Programm. Das Stück „Der weiße Hai im Alpensee“ von Christoph Wundrak ist sicher eine Uraufführung in Wesel.

Zur Weseler Kulturnacht gibt es traditionell besondere künstlerische Leckerbissen im Weseler Theater. Das holländische Vocal-Ensemble Rock 4 ist in der Szene ein Geheimtipp. Erstmals in Wesel präsentiert die A-cappella Rock-Band Pop-Klassiker von Queen bis Coldplay. Der Eintritt ist frei.

Weiter geht es am 22. September um 20 Uhr mit dem „Dreckigen Dutzend“ aus der legendären Kölner Stunksitzung. In der Info über das Ensemble heißt es: Sie sind das größte Kabarett-Ensemble der Republik. Sie haben nichts gelernt und können alles, außer mal die Klappe halten. Wenn Sie mitlachen möchten, die Karten hierfür gibt es zum Preis von 19 bis 22 Euro.

Ausverkauft ist bereits Johann Königs „Milchbrötchenrechnung“ am 24. September.

Zum Abschluss des Monats gibt es ein Stück für unsere ganz kleinen Gäste im Alter von vier bis sechs Jahren: Herr Trautsich geht hinter den Vorhang und staunt. Peter Müller und Oliver Dassing erzählen am 29.09.2016 um 10 und um 15 Uhr eine kleine Schöpfungsgeschichte, in der sie naiv und spielerisch die Elemente des Theaters entdecken, den Stoff weben, aus dem es gemacht ist. Das ist überraschend, lehrreich und interessant. Aber vor allem spielerisch, lustig, spannend und verblüffend. Theater eben. Karten gibt es zum Preis von 5 bis 6,50 Euro.

Karten und Informationen zu allen Veranstaltungen sind an der Theaterkasse im Centrum oder unter der Telefonnummer 0281-203 2344 erhältlich (siehe auch: www.wesel.de).

(Bilder zum Beitrag: Agenturen)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.