Und das gleich zwei Mal: DAS ENDE VOM ANFANG

Anzeige
FLORIAN MARTENS spielt den kurzsichtigen Freund Barry. (Foto: ZDF)
Wesel: Städt. Bühnenhaus | Wo gibt es das nicht, dass ein Paar zusammen in einem Haushalt lebt und jeder seine ihm zugedachten Aufgaben erledigt. Trotzdem glaubt jeder, dass seine Leistungen nicht gebührend vom Partner anerkannt werden. So auch in der Komödie
"DAS ENDE VOM ANFANG" mit der das Theater am Kurfürstendamm Berlin, ein Garant für herrliche Stücke, seine excellenten Darsteller auch auf Reisen nach Wesel schickt.
Das Paar, Lizzie und Darry, beschließt nach Unstimmigkeiten über den jeweiligen Wert ihrer Arbeit, die im und um das Haus anfallenden Leistungen auszutauschen.
Lizzie wird sich um die Belange im Außenbereich kümmern, während Darry innen die Hausarbeiten erledigen wird. Kaum dass Lizzie mit dem Mähen der Wiese ihre Außentätigkeit begonnen hat, muss Darry bereits den ersten Schaden im Haus verzeichnen.
Da kommt Darrys Freund Barry, äußerst kurzsichtig, unverhofft ins Haus. Ablenkt durch gemeinsame Gymnastik-Übungen und sich am Spiel der Mandoline zu versuchen, besinnt sich Darry seiner zugesagten Arbeitsleistung im Haus.
Natürlich soll der gute alte Freund Barry ihm dabei hilfreich zur Seite stehen. Was dann auf der Bühne passiert, ist ein hohes Maß an Slapstick der beiden Hauptakteure.
Mit diesem Theaterstück von Sean O'Casey geht die Weseler Theater-Saison 2012/2013 zu Ende. Am Samstag, 20.04.2013 um 20.00 Uhr und zum letzten Mal am Sonntag, 21.04.2013, 18.00 Uhr ist dieses Stück zu sehen im Städt. Bühnenhaus Wesel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.