VHS aktuell: Bericht über einen Spanisch-Kurs, der etwas anders ist

Anzeige
  Wesel: VHS |

Am letzten Wochenende haben in der VHS Wesel-Hamminkeln-Schermbeck neun Teilnehmende ein ganz besonderes Ziel erreicht.

Über insgesamt acht Bausteine, verteilt auf 16 Wochenenden haben sie sich vom absoluten Anfängerniveau bis auf die respektable Sprachebene B 2 vorgearbeitet, auf der sie sich in mehr als Standardsituationen in der spanischen Sprache sicher ausdrücken können.

240 UStd. galt es bis zu diesem Punkt zu absolvieren, einige Teilnehmende waren bereits von Anfang an dabei, andere gehören als QuereinsteigerInnen seit mehreren Semestern zum festen Kern.

Und immer war die Stimmung gut in dieser Gruppenkonstellation. Worin liegt das besondere Etwas begründet? Es liegt in der Methode.

Ein kurzer Blick ins praktische Geschehen zeigt uns die Teilnehmenden, die die Gebärden nachahmen, die ihnen Kursleiter Dr. José Antonio Fuentes wie ein Schauspieler vorspielt.

Gleichzeitig wiederholen sie die spanischen Sätze, die er ihnen vorspricht. "Eine große Rolle bei diesem Intensivkurs nimmt das spielerische Element ein", berichtet der aIs Suggestopäde ausgebildete Mexikaner. Seine typischen Handbewegungen und Gesten, mit denen er die spanischen Worte unterstreicht, erleichtern den Teilnehmern das Verinnerlichen.

Beim Hören, Sehen und durch die Bewegung werden mehrere Sinnesebenen gleichzeitig angesprochen, und die Vielzahl der Stimuli, die das ganzheitliche Lernen unterstreichen, ist sicher ein "Geheimnis" dieser Lernmethode.

Die Teilnehmer lernen so auch auf unbewusste Weise die Vokabeln. Die für diese Methode konzipierten Materialien erleichtern das Üben und fördern das Sprechen. Das schnelle Lernen der verbalen Kommunikation hat hier die höchste Priorität.

Natürlich können bei einem Sprachkurs Grammatik und unregelmäßige Verben nicht außen vorbleiben. Aber auch hierfür hat Fuentes kleine Spiele und Geschichten parat, die das Behalten erleichtern. "Die Texte, mit denen wir gearbeitet haben, werden am nächsten Tag regelmäßig aufgefrischt", berichtet der Kursleiter. Diese sogenannten Aktivierungsphasen spielen in dieser Lernmethode eine wichtige Rolle.

Etwa zwei Drittel seiner Unterrichtszeit wendet Dr. Fuentes für die Einübung und die Festigung der Sprache auf, bevor die Lernwilligen sich auf neue Pfade begeben. Die sehr guten Lernerfolge führt er unter anderem auf die lockere Atmosphäre sowie den Wechsel von Lern- und Entspannungsphasen - oftmals von Musik begleitet - zurück.

"In den Gruppen, in denen Stress ein Fremdwort ist, herrscht immer eine gute Stimmung und aus den einzelnen Teilnehmenden zu Beginn wird ganz schnell eine Gruppe“, berichtet er. Die Frauen und Männer, die gerade den letzten Baustein absolviert haben, waren von Anfang an begeistert. "Die spielerische Methode war für mich optimal", so eine Teilnehmerin. "Man wundert sich am nächsten Tag, was so alles in Erinnerung geblieben ist."

Und ein weiterer Teilnehmer meinte: "Mich hat die Art des Unterrichts, der sehr abwechslungsreich ist, besonders angesprochen."

Neugierig geworden?

Am Wochenende 11.03. – 13.03.2016 und 15.04. – 17.04.2016, freitags 17.30 – 21.15
Uhr und samstags und sonntags, 10.00 – 14.30 Uhr beginnt ein neuer Kurs, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

121,90 € für beide Termine


----------
Ansprechpartnerin:
Claudia Böckmann, Fachbereichsleiterin
VHS Wesel-Hamminkeln-Schermbeck
Ritterstr. 10-14, 46483 Wesel
0281 / 203 -2590 o. 2343; claudia.boeckmann@vhs-wesel.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.