Viel Musik, Tanz und Komik: Das Dezember-Programm im Weseler Bühenhaus

Anzeige

Am 4. Dezember um 17 Uhr wird die Bühne des städtischen Bühnenhauses in eine märchenhafte Winterlandschaft gehüllt, die die Besucher für zwei Stunden zum Träumen einlädt. Es beginnt eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland, mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen. Das Ensemble IVUSHKA (zu Deutsch: Weidenbäumchen) aus Tambow erweist sich als hinreißender Botschafter der Sitten und Bräuche des alten Russlands. Die Karten hierfür gibt's zum Preis von 18 bis 24 Euro.

Eine etwas amüsantere Einstimmung auf das Weihnachtsfest bietet Frank Goosen mit seinem aktuellen Programm „Krippenblues-Weihnachtsgeschichten“ am 8. Dezember um 20 Uhr. Weihnachten – eigentlich ein Geburtstag wie jeder andere auch, nur kommt das Geburtstagskind selten vorbei, um einen auszugeben. Weihnachten – das sind nicht einfach drei Tage am Ende des Jahres, an denen viel gesungen, gefroren und gegessen wird (Karten: 19 bis 22 Euro).

Das beliebte Ohnsorg Theater ist in diesem Jahr auch wieder zu sehen. Am 10. Dezember um 20 Uhr und am 11. Dezember um 17 Uhr kommt das Ensemble mit einem der beliebtesten Ohnsorg-Klassikern in einer Neuinszenierung: „Verteufelte Zeiten“ ( Karten: 12 bis 18 Euro).

Weiter geht es mit einem Klassiker nach Astrid Lindgren für die kleinen Gäste im Alter von sechs bis neun Jahren: „Meisterdetektiv Kalle Blomquist“. Zu sehen ist dieses spannende Stück am 13., 14. und 15. Dezember jeweils um 10 Uhr und am 14. Dezember zusätzlich um 16 Uhr (Karten: 5 bis 6,50 Euro).

Die Vollblutschauspieler Markus Majowski und Ilja Richter kommen am 16. Dezember um 20 Uhr mit dem Kabinettstück „Der Kredit“ ins Weseler Bühnenhaus. Im Handumdrehen stellt Autor Jordi Galceran die Weichen für ein erfrischend komisches Psychoduell voller überraschender Wendungen und Wortwitz. Eine Einführung in das Stück beginnt um 19.15 Uhr und die Karten hierfür kosten 12 bis 18 Euro.

Seit langer Zeit bildet das Weseler Silvesterkonzert am 30. Dezember um 20 Uhr den musikalischen und gesellschaftlichen Abschluss eines jeden Jahres für all diejenigen, die das Jahr schwungvoll ausklingen lassen möchten. Ein kleines Jubiläum feiern die Weseler Silvesterkonzerte in diesem Jahr, denn die beliebte Veranstaltung zum Ausklang des Jahres findet diesmal zum 15. Mal statt.
Wie schon vom ersten Konzert an steht Chefdirigent Franz Lamprecht aus Düsseldorf am Pult seiner Staatsphilharmonie aus dem rumänischen Satu Mare und wird auch als Moderator durch den Abend führen (Karten: 20,50 bis 25,50 Euro).

Karten und Informationen zu allen Veranstaltungen gibt’s an der Theaterkasse im Centrum oder unter der Telefonnummer 0281-203 2344.

(alle Bilder zum Beitrag: Agenturen)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.