"Werkstatt Theater": Mirko Schombert zur aktuellen Inszenierung des Landestheaters Burghofbühne

Anzeige

Der Verein r(h)ein-kultur-welt lädt ein zum nächsten Termin in der Reihe "Werkstatt Theater". Am Sonntag, 6. März, spricht Mirko Schombert, Intendant der Burghofbühne Dinslaken, zum dritten Mal über eine aktuelle Inszenierung. In lockerer Atmosphäre bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gewährt er Einblicke hinter die Kulissen des Theaters.

"Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner" von Ingrid Lausund feiert am 11. März im Tribünenhaus an der Trabrennbahn Premiere. Das Stück ist eine bissige Komödie, die pointiert und gekonnt die Sorgen um ein angemessenes moralisches Verhalten, das eigene Gewissen und die Grenzen des Anstands aufs Korn nimmt.

"Die Probe für die Benefizveranstaltung ist anstrengend, nervenaufreibend und treibt die Befindlichkeiten aller Beteiligten bis an die Schmerzgrenze. Der versteckte Rassismus lauert schließlich überall! Also machen sich am besten alle erstmal etwas locker!", empfiehlt Mirko Schombert.

Um 15 Uhr beginnt die "Werkstatt Theater" am 6. März im Gasthaus "Himmel und Erde" an der Caspar-Baur-Straße in Wesel. Karten zum Preis von 12 Euro (Schüler und Studenten zahlen 4 Euro) gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen, eventuelle Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.

Menschen, die sich gerne an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, es aber wegen ALG II-Bezug oder ähnlichem nicht finanzieren können, senden bitte eine Mail an r_k_w@web.de. Unter ihnen verlosen die Veranstalter Eintrittskarten für 4 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.