Weseler Musikschüler schneiden gut ab bei NRW-Wettbewerb "Jugend musiziert"

Anzeige
Beigeordneter Daniel Kunstleben (links) gratulierte den MKS-Schüler(inne)n von Herzen. Schulleiterin Dagmar Beinke-Bornemann (rechts) freut's. (Foto: privat)

Schüler, Lehrer und Eltern der Musik- und Kunstschule Wesel erinnerten sich gestern im Rahmen einer kleinen Feierstunde gern an die zurückliegende Woche. Sie waren vom Landeswettbewerb "Jugend musiziert" für NRW zurückgekehrt, der in Detmold ausgetragen wurde.

Die insgesamt neun jungen Musikerinnen und Musiker nahmen mit den Instrumenten Violine, Viola, Kontrabass, Saxophon, Klavier und Gitarre sowohl in Solo- als auch in Duo-Wertungen teil und kehrten mit drei dritten-, fünf zweiten- und sogar einem ersten Preis zurück. Sie konnten sich somit – nach ihren Erfolgen im Regionalwettbewerb- auch auf Landesebene musikalisch eindrucksvoll behaupten.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Julia Sophie Hable (Violine) erreichte ebenso wie das Duo Rebecca Abeln und Lina Becker (Klavier und Saxophon) einen dritten Preis. Zweite Preise erspielten Jacob Koch (Kontrabass), Lilly Mühlisch (Violine), Wiebke Hansen (Viola) sowie das Duo Till und Ole Hansen (Gitarre).

Rahel Weier (Violine, 15 Jahre) hat es sogar geschafft, die hohen Hürden für einen ersten Preis zu nehmen und damit zum Bundeswettbewerb eingeladen zu werden. Sie wird sich über Pfingsten in Kassel mit den besten jugendlichen Geigerinnen und Geigern aus Deutschland messen.

Am Montag wurden die frischgebackenen Landespreisträger nun vom Ersten Beigeordneten der Stadt Wesel, Daniel Kunstleben, und der Leiterin der Musik- und Kunstschule, Dagmar Beinke-Bornemann, geehrt und mit Urkunden ausgezeichnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.