20-jähriger Marokkaner entreißt Frau ihre Halskette, wird aber von der Polizei gefasst

Anzeige

Am Mittwoch gegen 12.05 Uhr ging eine 48-jährige Weselerin mit einem Hund zu Fuß einen Weg zwischen Rheinbad und Minigolfanlage entlang, als sie ein Unbekannter ansprach. Unter einem Vorwand näherte sich dann der junge Mann, griff der Weselerin laut Polizeibericht an den Hals und entriss ihr gewaltsam die Kette.

Weiter schreibt die Polizei: Die 48-Jährige verletzte sich hierbei leicht. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, meldete seine Beobachtungen der Polizei, die daraufhin eine sofortige Fahndung auslöste. Da der Zeuge sowie die beraubte Frau den Polizisten eine Beschreibung des Täters geben konnten und als Fluchtrichtung die Innenstadt angaben, entdeckte ein Polizeibeamter kurze Zeit später den Tatverdächtigen an der Fluthgrafstraße.

Als der Polizist ihn vorläufig festnehmen wollte, wehrte er sich vehement und flüchtete erneut. Weiteren Polizeibeamten gelang es im Verlauf der Fahndung, einen 20-jährigen Zuwanderer aus Marokko an der Baustraße vorläufig festzunehmen. Die geraubte Kette konnten die Beamten jedoch auch bei einer Durchsuchung des Marokkaners nicht auffinden.

Kriminalbeamte übernahmen im Anschluss die weiteren Ermittlungen und führten den 20-Jährigen einem Richter vor. Dieser erließ Haftbefehl.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 19.05.2016 | 23:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.