Beim Konficup der Kirchengemeinde geht's um Fairness, Team-Spaß und Ehrenamt

Anzeige
(Foto: privat)

Beim dritten Konfirmandencup, der diesmal in Wesel selbst ausgetragen wurde, sind sieben Teams gegeneinander angetreten. Die Mannschaften bestanden aus Jungen und Mädchen, die 2017 oder 2018 konfirmiert werden.

Die Spielregeln machten das Turnier nicht nur besonders, sondern auch spannend. Es gab nämlich nicht nur Punkte für die Gewinnermannschaften, sondern auch für das fairste Team. Unterstützt wurden die Mädchen und Jungen von den hauptamtlichen Jugendpädagoginnen und Pädagogen, von zahlreichen Ehrenamtlichen, vielen Eltern, Freunden und von einigen Gemeindepfarrern.

Fairstes Team war übrigens die Kirchengemeinde Haffen-Mehr-Mehrhoog. Gewonnen hat den Konficup die Kirchengemeinde Wesel mit dem Team der Gnadenkirche. Auf Platz Zwei und Drei haben sich das „Team Hamminkeln“ der Kirchengemeinde an der Issel und die Jungen und Mädchen aus Isselburg gespielt. Es hat Spaß gemacht und eine Wiederholung im nächsten Jahr ist jetzt schon garantiert.

Übrigens ist das Gewinnerteam zum landeskirchenweiten Konficup nach Mönchengladbach am 25. März eingeladen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.