Brüner „Bauern“ haben eine Regel ...

Anzeige

Die wichtigste Bauernregel ist die, auf Einladung von Organisator Ernst Elsermann zum Klassentreffen zu erscheinen. Zumindest für die Schüler des Abschlussjahrgang 1958, der ehemaligen Landwirtschaftsschule Brünen.

19 der seiner Zeit 26 Auszubildenden (5 sind bereits verstorben und 2 fehlten durch Krankheit) trafen sich nach 55 Jahren zum 5. Mal bei ihrem Klassenkameraden Werner Pollmann in Wesel-Blumenkamp.

Nach Kaffee und Kuchen wurde so manches Bierchen gelehrt und über die „guten alten Zeiten“ geplaudert. Auch einige Fotos machten die Runde und sorgten für reichlich Diskussionsstoff.

Natürlich sind alle anwesende Landwirte seit Jahren im Ruhestand und viele Betriebe sind stillgelegt, nur noch 6 der damaligen Höfe werden heute noch aktiv betrieben, dennoch sind landwirtschaftlich Belange für alle immer noch Thema Nummer eins und schier unerschöpflich.

In einer Frage waren sich alle einig: Besser werden die Aussichten aus landwirtschaftlicher Sicht wohl nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.